KPT / CPT

Die Krankenkasse KPT gibt sich ein neues Rechtskleid und vertreibt Produkte der Mobiliar

Bern (ots) - Die Mitglieder des Vereins KPT / CPT Krankenkasse haben an der Generalversammlung vom 17. Juni in Horgen der Umwandlung in eine Genossenschaft zugestimmt. Mit dieser Rechtsform unterstreicht die KPT den Gedanken der Selbsthilfe und Partnerschaft in der sozialen Krankenversicherung. Gleichzeitig wurde Urs Berger, CEO der Mobiliar, in den Verwaltungsrat der KPT gewählt. Nachdem schon die Zusatzversicherungen im Jahre 2003 genossenschaftlich organisiert wurden, untersteht nun auch die soziale Krankenversicherung der KPT dem partnerschaftlichen Gedanken der Genossenschaft. Die KPT kehrt damit zu einer in der Personenversicherung bewährten Unternehmensform zurück, wie VR-Präsident Prof. Dr. Roland Schaer betonte. Gleichzeitig bietet die KPT ab 2006 Produkte der ebenfalls genossenschaftlich organisierten Mobiliar an. Ziel dieser Zusammenarbeit ist, den Versicherten der KPT umfassende Dienstleistungen in der Personen- und Sachversicherung aus einer Hand, das heisst über die persönlichen Kundenberatenden anbieten zu können. Dazu Urs Berger, CEO der Mobiliar und neuer Verwaltungsrat der KPT: "Wir wollen unsere Kernprodukte im Markt noch besser positionieren. Deshalb sind wir daran interessiert, mit qualitativ guten Vertriebspartnern zusamm en zu arbeiten." Die KPT ist mit 347'000 Versicherten der neuntgrösste Krankenversicherer in der Schweiz. KPT steht für: Kompetent, Persönlich und Transparent ots Originaltext: KPT / CPT Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Etienne Habegger Mitglied der Geschäftsleitung Tel. +41/(0)58/310'92'02

Das könnte Sie auch interessieren: