KPT / CPT

Die KPT schliesst 2004 mit gesteigertem Ertragsüberschuss ab

Bern (ots) - Die KPT CPT Krankenkasse hat das Jahr 2004 mit einem Ertragsüberschuss von über 15 Mio. Franken erfolgreich abgeschlossen. Die Reserven im obligatorischen Bereich konnten trotz Zahlungen von über 35 Mio. Franken an den Risikoausgleich ausgebaut werden und liegen mit 16.1 % nach wie vor über dem gesetzlich vorgeschriebenen Minimum. Die Zahl der Versicherten hat sich auf 347'000 leicht zurückgebildet. Mit den Resultaten des letzten Geschäftsjahres bestätigt die KPT einmal mehr ihre Position als solider Krankenversicherer. Die KPT kann auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem es ihr gelang, die Reserven in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung zu stärken. Mit einem Ertragsüberschuss von 15,1 Mio. Franken (2003: 13,4 Mio. Franken) konnten diese auf 16,1 % ausgebaut werden. Der Verwaltungsaufwand konnte im Vergleich zum Vorjahr leicht gesenkt werden. Er betrug 6,7 % des Betriebsaufwandes. Im Berichtsjahr verringerte sich die Anzahl Stellen um 79 von 393 auf 314, was auf die fortschreitende Digitalisierung von Kernprozessen und das Outsourcing der IT zurückzuführen ist. Vom Stellenabbau waren vorwiegend Teilzeitbeschäftigte in der Aussenorganisation betroffen. Der Versichertenbestand hat insgesamt leicht abgenommen (- 2'718). Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf Prämienanpassungen an die Kostenstrukturen in Teilen der Westschweiz sowie bei den jungen Erwachsenen (Alter 18 bis 25) zurückzuführen. Erfreuliche Entwicklung bei den Zusatzversicherungen Die KPT Versicherungen AG weist für das Berichtsjahr einen Gewinn von 1,8 Mio. Franken aus (2003: 1,9 Mio. Franken). Die Bruttomarge beträgt 76,2 Mio. Franken und konnte gegenüber dem Vorjahr um 24 % verbessert werden. Dank diesem erfreulichen Jahresergebnis konnten der Sicherheits- und Schwankungsrückstellung 13,8 Mio. Franken und der Alterungsrückstellung 52,7 Mio. Franken zugewiesen werden. Gute Erfahrungen mit integriertem Stufenmodell KPTwin.win Die KPT hat sich mit ihren "integrierten Stufenmodellen" KPTwin.win und KPTwin.plus auf die in der IVG und KVG Revision postulierten integrierten Versorgungsmodelle vorbereitet. Die Erfahrung mit dem Gatekeeping-Produkt KPTwin.win hat im Berichtsjahr gezeigt, dass erkrankte Versicherte mehr als 17 % tiefere Nettokosten verursachen, wenn Sie die Empfehlungen des ärztlichen Beratungsdienstes befolgen. Der vollständige Geschäftsbericht 2004 wird Ende Mai publiziert. Die KPT gehört mit 347'000 Versicherten zu den zehn grössten Krankenversicherer in der Schweiz. KPT steht für: Kompetent, Persönlich und Transparent. Die KPT in Kürze KPT 2004 2003 Versicherte insgesamt per 31.12. 347'054 349'772 Mitarbeitende Hauptsitz 198 200 Mitarbeitende Aussenorganisation 198 345 Anzahl Stellen 100 % 314 393 KPT CPT Krankenkasse Obligatorische Krankenpflegeversicherung: Versicherte per 31.12. 321'261 327'951 Versicherungsaufwand pro Versicherten in CHF 2'301,70 2'117,12 Verwaltungsaufwand in % des Aufwande 6,67 6,82 Reserven in % der Versicherungsprämien netto 16,05 15,09 Rückstellungen in % der Leistungen netto 28,00 28,00 Jahresergebnis in Mio. CHF 15,1 13,4 Zahlungen an Risikoausgleich in Mio. CHF 35,3 41,8 KPT Versicherungen AG Versicherte mit Spitalkostenversicherung per 31.12. 262'401 266'757 davon mit Halbprivatdeckung 81'809 85'155 mit Privatdeckung 15'066 15'591 Verwaltungsaufwand in % des Aufwandes 9,71 10,05 Rückstellungen für unerledigte Versicherungsfälle in % der Leistungen netto 34,98 31,60 Sicherheits- und Schwankungsrückstellung in % der Leistungen netto 35,59 26,64 Jahresergebnis in Mio. CHF 1,8 1,9 ots Originaltext: KPT/CPT Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Etienne Habegger Mitglied der Geschäftsleitung Tel. +41/58/310'92'02

Das könnte Sie auch interessieren: