CBM - Christoffel Blindenmission

Die meisten Behinderten sind ohne Ausbildung

    Zürich (ots) - Anlässlich des Weltbildungstages vom kommenden Sonntag weist die CBM Christoffel Blindenmission darauf hin, wie miserabel die Bildungschancen von Behinderten vor allem in der 3. Welt sind.

    Wie gigantisch die Aufgabe ist, Behinderte in Entwicklungsgebieten auszubilden und in den Alltag zu integrieren, geht schon aus wenigen Zahlen hervor: Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO ist weltweit jeder Zehnte behindert; während in Asien und Afrika durchschnittlich immerhin 70 Prozent der Nichtbehinderten eine Schule besuchen können, bleibt in diesen beiden Kontinenten heute noch mindestens 95 Prozent der Behinderten jede Ausbildung verwehrt. Dabei wären beispielsweise in unterentwickelten Gebieten allein 40 Millionen unheilbar Sehbehinderte in der Lage, speziellen Lernprogrammen zu folgen.

    Bereits existiert nämlich auch in der 3. Welt eine ganze Anzahl hervorragender Lern- und Trainingsprogramme für Behinderte, die in speziellen Schulen, in Sonderklassen herkömmlicher Schulen und - zunehmend - in gewöhnlichen Schulklassen zur Anwendung kommen. Doch entsprechend eingerichtete Schulen, gezielt ausgebildete Lehrkräfte und spezielles Lehrmaterial gibt es in der 3. Welt entweder nicht, oder nur in völlig ungenügendem Ausmass. Selbst das weltweit grösste Hilfswerk für Augenkranke und Behinderte - die CBM Christoffel Blindenmission - erreicht mit ihren Betreuungs-, Ausbildungs- und Rehabilitationsprogrammen erst 91'000 Blinde und Sehbehinderte, sowie 73'000 Körperbehinderte.

ots Originaltext: CBM Christoffel Blindenmission
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
CBM Christoffel Blindenmission
Martin Schellenbaum
Seestrasse 160
8027 Zürich
Tel.         +41/1/202'21'71
Fax          +41/1/201'30'18
Internet: http://www.cbmch.org
[ 005 ]



Weitere Meldungen: CBM - Christoffel Blindenmission

Das könnte Sie auch interessieren: