Immovista AG

Analyse zum Mietwohnungsmarkt - Vermarktungsdauer als neuer Indikator

      Zürich (ots) - Die Vermarktungsdauer - "Time on the market" - als
neuen Indikator für den Mietwohnungsmarkt hat Dr. Daniel Sager an
einer Medienorientierung der Immovista AG vorgestellt. Der Indikator
basiert auf der empirisch ermittelten Erkenntnis, dass jeder
Wohnungsmarkt über eine Norm-Vermarktungsdauer verfügt, bei der er im
Gleichgewicht ist. Der Vergleich der effektiven Vermarktungsdauer mit
der Norm-Vermarktungsdauer lässt Rückschlüsse auf die Marktsituation
zu: Kurze Vermarktungsdauern lassen auf eine hohe Nachfrage
schliessen, längere auf einen Angebotsüberhang mit entsprechenden
Auswirkungen auf die Preise. Daher kann der Indikator für
Nachfrageanalysen eingesetzt werden.

  Als Datenbasis für die Analyse dient gemäss Sager die Datenbank ad-vista, die auch für das gleichnamige Online-Abfragesystem verwendet wird. Durch Anwendung des Konzepts lässt sich die Nachfrage auf dem Mietwohnungsmarkt in der Schweiz transparent darstellen.

    Überraschende Resultate

    Die Analyse aufgrund dieser Vergleichsmethode hat einige unerwartete Resultate hervorgebracht. Im Mietwohnungsmarkt sind vor allem Aspekte gefragt, die dem Interessenten einen Nutzen zu einem vernünftigen Preis bringen. Zu diesen zählen laut Sager Aussenräume, lärmlose Lagen und normale Etagenwohnungen mittlerer Grösse. Weniger in der Gunst der Interessenten stehen Attika-, Maisonette- und Dachwohnungen. Kleinere Wohnungen erleben gegenwärtig eine Renaissance. Eine grosse Rolle spielt die Vermarktung der Objekte für den Markterfolg. Professionelle Vermarkter betreiben eine aktivere Preispolitik und inserieren ihre Objekte über eine längere Zeitdauer. Überhöhte Preise führen zu deutlich verlängertet Vermarktungsdauer. Kreativität bei der Vermarktung fördert den Vermarktungserfolg.

    Unmessbare "soft factors"

    Sager wies darauf hin, dass objektiv nicht messbare "soft factors" eine wesentliche Rolle spielen. Aus diesem Grund wird die Datenbank von ad-vista nicht nur für statistische Zwecke verwendet, sondern auch als Online-Abfragesystem zur Verfügung gestellt, wo Objektvergleiche auf Adressebene möglich sind. Hier können individualisierte, qualitative Einschätzungen herausgearbeitet werden, die die Heterogenität des Marktes widerspiegeln.

    www.immovista.ch / ad-vista

    Bestellung der Analyse "Was hat TOM mit ROI zu tun? Nachfragetendenzen im Mietwohnungsmarkt" bei Immovista AG, Tel. 044 455 56 60

ots Originaltext: Immovista AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Daniel Sager
Tel.: +41/43/322'17'70



Weitere Meldungen: Immovista AG

Das könnte Sie auch interessieren: