HTI High Tech Industries AG

EANS-Adhoc: HTI - High Tech Industries AG
Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2009

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

9-Monatsbericht

11.11.2009

St. Marien, 11. November 2009 - Die High Tech Industries AG (HTI) konnte in den ersten neun Monaten 2009 einen konsolidierten Umsatz von EUR 135,1 Mio. (nach EUR 156 Mio. in den ersten neun Monaten 2008) erwirtschaften. Durch die Akquisitionen des Jahres 2008 konnte der Umsatzrückgang auf rund 13% gedämpft werden. Ohne die Umsatzbeiträge der in 2008 akquirierten Unternehmen hätte sich ein Umsatzrückgang von 33% ergeben. Dies widerspiegelt einerseits die deutlichen Kapazitätsreduktionen, die bereits 2008 eingeleitet wurden, andererseits auch die erkennbare Stabilisierung der Nachfrage auf dem aktuell niedrigen Niveau.

Die Ertragslage war von der nach wie vor bestehenden Unterauslastung in fast allen Segmenten, sehr starkem Kostendruck sowie den Restrukturierungsmaßnahmen geprägt. So betrug das EBITDA (kumuliertes operatives Ergebnis vor nicht wiederkehrenden Posten, Zinsen und Abschreibungen) in den ersten neun Monaten 2009 minus EUR 11,3 Mio. (nach EUR 8,2 Mio. im Vergleichszeitraum 2008), wobei im dritten Quartal das EBITDA mit rund minus EUR 2,5 Mio. deutlich besser war und damit das Wirksamwerden des Restrukturierungsprogramms verdeutlicht.

Das Ergebnis vor Ertragsteuern und nicht wiederkehrenden Posten belief sich auf Grund des Finanzergebnisses von minus EUR 7,5 Mio. und Abschreibungen von EUR 10,0 Mio. auf minus EUR 28,9 Mio. (nach minus EUR 6,2 Mio. in den ersten neun Monaten 2008). Unter Berücksichtigung des bereits zum Halbjahr 2009 berichteten neuen Finanzierungspaketes der HTI ergab sich ein Konzern-Periodenergebnis der ersten neun Monate 2009 in Höhe von minus EUR 1,3 Mio. (nach minus EUR 13,3 Mio. in den ersten drei Quartalen 2008).

Geschäftsentwicklung in den einzelnen Segmenten

Der Geschäftsverlauf der einzelnen Segmente entsprach dem Marktumfeld. Die wirtschaftliche Stabilisierung führte zu einer Belebung der Auftragssituation. Im Segment Kunststoffverarbeitung konnten Neuaufträge zur Fertigung von Funktions- und Exterieurteilen für Porsche und Skoda lukriert werden. Highlight im Segment Metallverarbeitung war ein Auftrag von BMW. Die HTI-Tochtergesellschaft Gruber & Kaja wird die Motorhalterung für den neuen 5-er BMW, der 2011 auf den Markt kommen wird, produzieren. Im Segment Maschinenbau ist eine Belebung des Baugerätemarktes erkennbar, da die Infrastrukturmaßnahmen der europäischen Regierungen zu greifen beginnen. Das HTI-Tochterunternehmen BBG konnte diese Entwicklung nutzen und im dritten Quartal 2009 attraktive Neuaufträge lukrieren, die im Jahr 2010 positive Auslastungseffekte zur Folge haben werden. Auch aus dem Bereich Energietechnik kamen zuletzt positive Signale. So verbuchte Hitzinger eine Bestellung über zehn Ground Power Units. Weiters ging ein Großauftrag zur Lieferung von 16 Marinegeneratoren ein, die im Zeitraum Q1 2010 bis Q2 2013 ausgeliefert werden sollen.

Restrukturierung planmäßig

Der bereits 2008 eingeleitete Restrukturierungskurs der HTI wurde fortgeführt. Die Anpassung der Strukturen an Jahresumsätze von rund EUR 200 Mio. statt wie früher EUR 300 Mio. wird mit Ende des vierten Quartals 2009 abgeschlossen sein. Der Personalstand zum 30. September 2009 betrug 1.487 Mitarbeiter (nach 1.940 zum 30. September 2008).

Ausblick

Für das vierte Quartal ist mit einer weitgehend stabilen operativen Geschäftsentwicklung der HTI auf dem Niveau des dritten Quartals zu rechnen. Nach Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen sowie dem Abschluss der Finanzierung der Gruppe ist die Basis gelegt, dass die HTI ihre gesetzten Ziele erreichen kann. Unter der Voraussetzung einer fortgesetzten Stabilisierung des Marktumfeldes plant die HTI für das Geschäftsjahr 2010 wieder positive operative Ergebnisse bei einem Umsatzvolumen von rund EUR 200 Mio.

Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte: Die HTI High Tech Industries AG gibt bekannt, dass die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2009 veröffentlicht wurde und unter http://www.hti-ag.at/de/i nvestor-relations/publikationen/finanzberichte/ zum Download zur Verfügung steht.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: HTP High Tech Plastics AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
HTI High Tech Industries AG
DI Peter Glatzmeier
Vorsitzender des Vorstands
Tel:    +43 (0) 3862 304 - 8590
E-Mail: p.glatzmeier@hti-ag.at

HTI High Tech Industries AG
Mag. Nadja Goyer
Investor Relations
Tel:    +43 (0) 3862 304 - 8562
E-Mail: n.goyer@hti-ag.at

Branche: Holdinggesellschaften
ISIN:      AT0000764626
WKN:        A0DQ9W
Index:    WBI, mid market
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: HTI High Tech Industries AG

Das könnte Sie auch interessieren: