HTI High Tech Industries AG

euro adhoc: HTI - High Tech Industries AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
HTI GIBT ZWEI STRATEGISCHE AKQUISITIONEN BEKANNT

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 19.12.2007 HTI GIBT ZWEI STRATEGISCHE AKQUISITIONEN BEKANNT Beteiligung an und Joint Venture mit der Salzburger Carbo Tech Composites - Übernahme der wichtigsten Aktivitäten der HAT Skinline GmbH, Klagenfurt - Mittelfristig zusätzlicher Konzernumsatz rund EUR 50 Mio., davon 2008: ca. EUR 15 Mio. - Weitere Akquisitionen kurzfristig geplant St. Marien, 19. Dezember 2007. Die im Prime Market der Wiener Börse notierte HTI High Tech Industries AG gibt bekannt, dass in der heute stattgefundenen Aufsichtsratssitzung beschlossen wurde, Beteiligungen an der Carbo Tech Composites GmbH sowie an HAT Skinline GmbH zu erwerben. Die entsprechenden Verträge werden in den kommenden Tagen unterzeichnet. Das Closing beider Transaktionen wird für Jänner 2008 erwartet. Diese Akquisitionen bringen mittelfristig insgesamt rund EUR 50 Mio. zusätzlichen Umsatz (davon in 2008 ca. EUR 15 Mio.) in den HTI Konzern ein. "Damit haben wir knapp ein Jahr nach der strategischen Neuausrichtung unseres Konzerns einen weiteren wesentlichen Schritt in Richtung Österreichs führende börsennotierte Mittelstandsholding gesetzt", erläutert HTI-Vorstandsmitglied DI Peter Glatzmeier. Die Carbo Tech Composites GmbH ("CTC") - in Salzburg/Liefering beheimatet - ist ein rennsportorientierter High-End-Hersteller von Composite-Bauteilen. Die HTI High Tech Industries AG übernimmt 10% an der Carbo Tech Composites GmbH ("CTC"), die in Zukunft über die 100%-HTI-Tochter Pro Regio Mittelstandsfinanzierungs AG gehalten werden. Zusätzlich beteiligt sich die auf Kunststoffspritzguss spezialisierte HTP High Tech Plastics mit 50% am neu gegründeten CTC-Tochterunternehmen Carbo Tech Industries GmbH ("CTI"). Die strategische Akquisition der CTI verstärkt, unter anderem durch das fundierte Technologie-Know-how der Carbo Tech, den Automobilzuliefer-Bereich des Gesamtkonzerns. Geplant ist eine Konzentration auf Serienfertigungen. Es bestehen bereits erste Aufträge für renommierte Sportwagenhersteller. Die Beteiligung an CTI bietet für die HTI-Gruppe gute Cross-Engineering-Potenziale mit den bestehenden Segmentbeteiligungen (z.B. im Leichtbau für Kfz, Baumaschinen und Industrieanwendungen). Der Aufsichtsrat hat weiters den Erwerb der wichtigsten Aktivitäten der HAT Skinline GmbH in Klagenfurt, beschlossen. Das Kärntner Unternehmen ist auf die Entwicklung, das Bedrucken und Verformen von Kunststofffolien jeglicher Art spezialisiert, die in weiterer Folge hinterspritzt werden. Der Erwerb der HAT Skinline wird über einen Asset Deal abgewickelt. Die HTP High Tech Plastics gründet zu diesem Zweck eine neue Gesellschaft, die HTP Skinline GmbH, in welche diese Assets eingebracht werden. Mit der von HAT Skinline angewendeten Folienhinterspritz-Technik werden derzeit Teile von Mobiltelefonen, Skibindungen sowie von Elektro- und Elektronikgeräten hergestellt. HTI plant eine Weiterentwicklung in Richtung Cross-Engineering mit allen drei HTI-Industriesegmenten (Kunststoff, Metall und Maschinenbau). Zusätzlich zur schwerpunktmäßigen Ausrichtung auf das Mobiltelefongeschäft sollen Projekte im Automotive- und Elektro-/Elektronikindustrie-Bereich entwickelt werden. Glatzmeier: "Der Vorstand prüft derzeit weitere strategische Akquisitionen, insbesondere im Bereich Maschinenbau. Eine weitere Übernahme steht bereits kurz vor dem Abschluss." So wurde heute die Gründung einer Maschinenbau-Segmentholding ("HTE High Tech Engineering GmbH") beschlossen, welche die zukünftigen Akquisitionen in diesem Segment halten wird. Ebenso beschloss der Aufsichtsrat, dass die HTI High Tech Industries AG ihre Beteiligung an der BBG Baugeräte GmbH mit Wirkung per 1. Jänner 2008 von derzeit 74% auf 100% erhöhen wird. Damit nimmt die HTI ihre bei der Konzern-Neuausrichtung von Anfang 2007 eingeräumte Call Option wahr. Vorstand Glatzmeier gab weiters bekannt, dass das HTI-Management (Kurt Helletzgruber, Peter Glatzmeier, Nikolaus Kretz) seinen Anteil am HTI-Aktienkapital von derzeit rund 27% auf rund 32% erhöhen wird. Informationen finden Sie auch auf der Unternehmens-Website www.hti-ag.at. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: HTP High Tech Plastics AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: HTI High Tech Industries AG, DI Peter Glatzmeier, Vorstandsmitglied, Tel: +43(0)2622 460 -0, Fax: + 43(0)2622 460 - 1102, p.glatzmeier@hti-ag.at Hochegger Financial Relations GmbH, Mag. Dieter Riedlinger, Senior Consultant, Tel: +43 1 504 69 87, Fax: +43 1 504 69 87 60, d.riedlinger@hochegger.com Branche: Holdinggesellschaften ISIN: AT0000764626 WKN: A0DQ9W Index: WBI Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Weitere Meldungen: HTI High Tech Industries AG

Das könnte Sie auch interessieren: