Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P.

KKR erwirbt sieben Unternehmen von der Siemens AG

    London (ots) - Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR), London, eines der führenden Private-Equity Häuser der Welt, hat mit der Siemens AG, München, den Kauf von sieben Unternehmen zu einem Gesamtpreis von 1,69 Mrd. Euro vereinbart.

    Im einzelnen handelt es sich um

    * Mannesmann Plastics Machinery AG (MPM), München, den führenden
        Hersteller von Spritzguss- und Extrusionsmaschinen für die
        Plastikverarbeitung
    * Demag Cranes & Components GmbH & Co KG (DCC), Wetter/Ruhr, den
        weltgrössten Anbieter von Industriekränen und Komponenten
    * Gottwald Port Technology GmbH & Co KG, Düsseldorf, Anbieter von
        Hafenlogistik
    * Stabilus GmbH, Koblenz, Hersteller von Federn für die
        Automobilindustrie
    * Networks Systems, IT-Dienstleister mit regionalen Schwerpunkten
        in Grossbritannien, Frankreich und Italien
    * Metering, Schweizer Hersteller von Strom- und Wärmezählern
    * Ceramics GmbH, Erlangen, Spezialist für technische Keramik

    Der Gesamtumsatz dieser Unternehmen mit insgesamt 22'800 Mitarbeitern beträgt rund 3,5 Mrd. Euro.

    Alle Firmen werden auf die speziell für diese Akquisition gegründete Demag Holding S.A.R.L., Luxemburg, übertragen, jedoch unternehmerisch eigenständig geführt. KKR wird mit 81 Prozent an der neuen Holdinggesellschaft beteiligt sein, die Siemens AG mit 19 Prozent.

    KKR und Siemens haben sechs Monate lang unter Einsatz erheblicher Ressourcen exklusiv an der Verwirklichung dieser Transaktion gearbeitet, die in ihrem Umfang und ihrer Tragweite einzigartig ist. Bereits 1999 hatte KKR die Siemens Nixdorf Retail and Banking Systems GmbH unter dem Namen Wincor Nixdorf GmbH & Co. KG von Siemens übernommen.

    "Dieses Portfolio von Unternehmen bietet eine einzigartige Gelegenheit, grundsolide Betriebe in verschiedenen Märkten mit erfahrenen Management-Teams zu übernehmen," so Johannes Huth, Managing Director von KKR in London. "Jedes Unternehmen ist Marktführer in seinem Bereich, und wir sehen hervorragende Möglichkeiten, gemeinsam mit den gegenwärtigen Geschäftsführern den weiteren Ausbau der einzelnen Betriebe voranzutreiben."

    Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden, die bis Ende September erwartet wird. Die Finanzierung der Transaktion wird von CIBC World Markets, HVB (HypoVereinsbank) und JP Morgan plc arrangiert. KKR wurde von der Deutschen Bank als alleinigem M&A-Berater begleitet, ergänzt um Beratungsleistungen von CIBC World Markets. Siemens wurde von Goldman Sachs und Morgan Stanley beraten.

    KKR ist eines der führenden Private-Equity Häuser der Welt. Die Anlagestrategie konzentriert sich auf Investments in attraktive Unternehmen und die enge und langfristige Zusammenarbeit mit dem Management, um nachhaltige Wertschöpfungsstrategien zu entwerfen und umzusetzen. KKR wurde 1976 gegründet und hat in Nordamerika und Europa mehr als 100 Transaktionen zum Abschluss gebracht. Seit 1996 hat KKR in Grossbritannien und auf dem europäischen Festland neun Transaktionen durchgeführt. Das aktuelle Portfolio von KKR besteht aus 30 Unternehmen mit Sitz in den USA, Kanada, Deutschland, Österreich und Grossbritannien, darunter Amphenol, Rockwood Specialties (übernommen von der Laporte plc), Willis Group (früher Willis Corroon), Shoppers Drug Mart und Alliance Imaging. Im deutschsprachigen Raum ist KKR ausser an Wincor Nixdorf (früher Siemens Nixdorf) auch an Tenovis, der früheren Bosch Telekom, und Zumtobel, einem führenden europäischen Leuchtenunternehmen beteiligt. Im historischen Durchschnitt hat KKR die Beteiligung an seinen Unternehmen über sieben Jahre gehalten.

ots Originaltext: KKR
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Volker Northoff
Northoff.Com Public Relations Beratung
Frankfurt am Main
Tel.      +49/69/95'29'77-20
mailto: volker.northoff@northoff.com

Weitere Informationen über KKR finden Sie im Internet unter
www.kkr.com



Das könnte Sie auch interessieren: