Lindner Holding KGaA

Ergebniss im Geschäftsjahr 2007 - Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2008

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Arnstorf (euro adhoc) - 1. Ergebnisse im Geschäftsjahr 2007

Deutliche Steigerung der Betriebsleistung im Geschäftsjahr 2007 Die Konzernleistung ist im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 675,8 Mio. EUR gestiegen. Der Vorjahreswert von 609,8 Mio. EUR wurde um 66,0 Mio. EUR bzw. 10,8 % überschritten. Im Inland hat sich die Betriebsleistung leicht von 362,9 Mio. EUR auf 369,6 Mio. EUR bzw. um 1,8 % erhöht. Dagegen konnte die Betriebsleistung im Ausland deutlich von 246,9 Mio. EUR auf 306,2 Mio. EUR und somit um 24,0 % verbessert werden. Der Auslandsanteil an der Gesamtleistung liegt nunmehr bei 45,3 % (Vorjahr: 40,5 %). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der Lindner Gruppe ist von 32,6 Mio. EUR auf 20,3 Mio. EUR zurückgegangen. Der Vorjahreswert wurde um 12,3 Mio. EUR bzw. 37,7 % unterschritten. Es ist allerdings zu berücksichtigen, dass das Vorjahresergebnis durch Sondereffekte in Höhe von ca. 2,8 Mio. EUR positiv beeinflusst wurde und im Ergebnis des   Geschäftsjahres 2007 Sonderbelastungen in Höhe von 6,8 Mio. EUR enthalten sind. Das um Sondereffekte korrigierte DVFA-Ergebnis beträgt 2,11 EUR je Stückaktie (Vorjahr 2,58 EUR). Durch die weiterhin erfreuliche Geschäftsentwicklung in 2007 und die positive Prognose für die nächsten Geschäftsjahre der Geschäftsführung der Lindner Isoliertechnik & Industrieservice GmbH konnte die Gesellschafterin Lindner Holding KGaA, den im Geschäftsjahr 2004 in Höhe von 13,4 Mio. EUR abgeschriebenen Beteiligungsbuchwert im Geschäftsjahr 2007 wieder vollständig auf die ursprünglichen Anschaffungskosten zuschreiben. Der geschäftsführende persönlich haftende Gesellschafter schlägt vor, vom Bilanzgewinn der Lindner Holding KGaA in Höhe von 1.662.330,23 EUR einen Betrag in Höhe von 1,00 EUR pro Aktie, mithin einen Gesamtbetrag von 158.605,00 EUR, an die Minderheitsaktionäre auszuschütten. Der Restbetrag in Höhe von 1.503.725,23 EUR soll auf neue Rechnung vorgetragen werden. Die Hauptgesellschafterin Lindner Beteiligungs GmbH hat ihren Verzicht auf eine Ausschüttung erklärt.

2. Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2008

Betriebsleistung und Betriebsergebnis verbessert gegenüber Vorjahr Die Betriebsleistung der Unternehmen der Lindner-Gruppe lag im 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres über den Vorjahreswerten. Es konnte insgesamt eine Leistung in Höhe von 154,4 Mio. EUR abgewickelt werden. Der Vorjahreswert von 141,7 Mio. EUR wurde somit um 12,7 Mio. EUR bzw. 9,0 % überschritten. Der Auftragseingang lag mit 182,6 Mio. EUR ebenfalls über dem Vorjahreswert von 178,5 Mio. EUR (+ 4,1 Mio. EUR; + 2,3 %). Das Betriebsergebnis im 1. Quartal 2008 hat sich gegenüber dem Vorjahr trotz weiterer Anlaufverluste vor allem im Geschäftsbereich Fassade deutlich erhöht. Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres wird eine Verbesserung der Ertragssituation im Vergleich zum abgelaufenen Wirtschaftsjahr erwartet.

3. Aktienrechtliche Verfahren

Segmentwechsel in den M:access Die Aktie der Lindner Holding KGaA wird seit dem 01. Juni 2006 im Freiverkehrssegment M:access der Börse München notiert. Gegen die Hauptaktionärin der Lindner Holding KGaA wurde im Zusammenhang mit dem Wechsel der Börsennotierung ein Spruchstellenverfahren eingeleitet mit dem Ziel, ein Abfindungsangebot für die Minderheitsaktionäre zu erreichen. Dieses Spruchverfahren wurde in der Folge auch auf die Lindner Holding KGaA ausgedehnt. Nach einer mündlichen Verhandlung am 24. Mai 2007 wurde mit Beschluss des Landgerichtes München I vom 30. August 2007 der Antrag auf Durchführung eines Spruchverfahrens zurückgewiesen. Gegen die Abweisung wurde von den Antragstellern Beschwerde vor dem OLG München eingereicht. Mit Beschluss des OLG München vom 21. Mai 2008 wurde die Beschwerde der Antragsteller zurückgewiesen.

4. Neubesetzung Vorstandsressort Finanzen der Lindner AG, Decken-, Boden-, Trennwandsysteme ab 01.08.2008

Der Aufsichtsrat der Lindner AG, Decken-, Boden-, Trennwandsysteme hat in seiner Sitzung vom 30.05.2008 die Absicht erklärt, Frau Veronika Lindner mit Wirkung zum 01.08.2008 in den Vorstand der Lindner AG, Decken-, Boden-, Trennwandsysteme zu berufen. Sie wird das seit dem Ausscheiden von Herrn Dr. Ralf Lieb kommissarisch von Herrn Johann Lindner geführte Finanzressort übernehmen.

Arnstorf, 02. Juni 2008

Johann Lindner Geschäftsführender persönlich haftender Gesellschafter

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Lindner Holding KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Harald Enggruber
Tel.: 08723-20-2365
Fax: 08723-20-12365
E-Mail: harald.enggruber@lindner-group.com

Branche: Bau
ISIN:      DE0006487200
WKN:        648720
Börsen:  Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Lindner Holding KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: