SYNA

Syna: Einigung wichtig für Maler- und Gipsergewerbe

    Zürich (ots) - Syna, die drittgrösste Gewerkschaft der Schweiz, wertet die zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zustande gekommene Einigung von heute als positiv für die ganze Branche. Mit der Einführung des flexiblen Altersrücktritts für die Maler und Gipser ist ein zentrale Forderung der Syna-Mitglieder auf Verhandlungsebene erreicht. Syna hat während der ganzen Verhandlungsdauer immer eine konstruktive Lösung im Sinne der Sozialpartnerschaft angestrebt und sich an ihrer Branchenkonferenz auch ganz klar gegen die Streikaktionen anderer Gewerkschaften ausgesprochen.

    Der Inhalt der Einigung deckt sich im wesentlichen mit dem Verhandlungsresultat vom 21. April 2004. Ziel der Syna war es, den seit 1. April 2004 herrschenden vertragslosen Zustand zu beenden. Dazu Peter Scola, Branchenleiter der Syna: "Im Vordergrund steht für uns die Tatsache, dass der Gesamtarbeitsvertrag erneuert worden ist mit der wichtigen Einführung des flexiblen Altersrücktrittes."  

    Der flexible Altersrücktritt war für die bei Syna organisierten Maler und Gipser immer eine zentrale Forderung. Mit dem neuen GAV hat auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite die Vernunft obsiegt, so dass eine gerechte Lösung für alle Arbeitnehmenden in der Branche realisiert werden konnte. Das letzte Wort haben nun die Delegierten des Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmerverbandes (smgv) und die Branchendelegierten der Gewerkschaften. Mit einem positiven Entscheid aller Vertragsparteien wird auch der Weg frei zum Erhalt der Allgemeinverbindlicherklärung, welche durch die Einführung des freien Personenverkehrs von grosser Bedeutung für die Branche ist.

ots Originaltext: Syna
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Syna - Zentralsekretariat
Peter Scola, Branchenleiter
Mobile: +41-(0)79-657'02'02

Werner Rindlisbacher, Sektorleiter
Mobile: +41-(0)79-200'20'04



Weitere Meldungen: SYNA

Das könnte Sie auch interessieren: