SYNA

Initiative "Für faire Kinderzulagen!" - Botschaft des Bundesrates - Hat unser Bundesrat kein Herz für Kinder?

    Zürich (ots) - Mit grosser Enttäuschung nimmt die Gewerkschaft Syna Kenntnis von der ablehnenden Haltung des Bundesrates gegenüber der Initiative "Für faire Kinderzulagen!". Das Argument der fehlenden Mittel wirkt auf die Syna zynisch und unglaubwürdig angesichts des im Rahmen des Steuerpaketes gesamtschweizerisch verschenkten 4 Milliarden Franken zugunsten wohlhabender Ehepaare und Haus- bzw. Wohneigentümern.

    Die heutigen Kinderzulagen sind ungenügend und chaotisch. Die Bandbreite reicht je nach Kanton von 150 bis 444 Franken. Der gesamtschweizerische Durchschnitt von ca. 170 Franken entspricht in keiner Art und Weise der Bedeutung der Kinder für die Gesellschaft und den effektiven, von den Eltern zu tragenden Kosten. Mit der mit Hilfe von Syna zustandegekommenen Initiative werden der Grundsatz "Ein Kind, eine Zulage" verwirklicht, die Ansätze gesamtschweizerisch vereinheitlicht und auf einen realistischen Ansatz von 15 Franken pro Tag und Kind erhöht.

ots Originaltext: Syna
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Max Haas
Präsident
Tel.      +41/1/279'71'27
Fax:      +41/1/279'71'72
Mobile: +41/79/646'90'62
E-Mail: max.haas@syna.ch



Das könnte Sie auch interessieren: