Parlamentsdienste

PD: Aussenpolitische Kommission des Nationalrates in Brüssel

(ots) - Im Rahmen ihres Anhörungszyklus über die institutionellen Reformen in der EU ist die APK-N nach Brüssel gereist, um sich mit erstrangigen politischen Persönlichkeiten der EU zu besprechen. Im Februar 2002 hat die Kommission ihren Anhörungszyklus über die Zukunft der Europäischen Union begonnen. Dabei ging es keineswegs darum, die Beitrittsfrage zu erörtern, sondern sich über die wichtigen Herausforderungen zu informieren, welche sich gegenwärtig auf europäischer Ebene stellen, insbesondere im Zusammenhang mit der Schaffung des Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts, der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, den institutionellen Reformen sowie der Erweiterung. Zu diesem Zweck wurden Persönlichkeiten wie Jean-Luc Dehaene, Vizepräsident des Konvents über die Zukunft der EU, und Alojz Peterle, Leiter der Kandidatenländer im Konvent, in Bern empfangen. Zum Abschluss des Zyklus hat die Kommission in Brüssel Unterredungen mit bedeutenden Vertretern des Europäischen Parlaments und des Konvents geführt (vgl. Programm und Themenübersicht in der Beilage). Sie führte insbesondere Gespräche mit Elmar Brok, Präsident der Parlamentskommission Aussenpolitik, Menschenrechte, Gemeinsame Aussen- und Sicherheitspolitik (GASP), Michel Barnier, Kommissionsmitglied für Regionalpolitik und die Reform der Institutionen, Giuliano Amato, Vizepräsident des Konvents, sowie Erwin Teufel, Vertreter des deutschen Bundesrats zur Konvention.. Schliesslich traf sich die APK-N mit Javier Solana, Generalsekretär des Rates der EU und Hoher Vertreter für die GASP. Auf seiten der APK-N nahmen teil: Claude Frey, Kommissionspräsident (6.11.), Erwin Jutzet, Vizepräsident, sowie die Nationalrätinnen und -räte Boris Banga, Ruedi Baumann, John Dupraz, Lisbeth Fehr, Ulrich Fischer, Vreni Müller-Hemmi, Lili Nabholz, Jean-Claude Rennwald, Claude Ruey, Ulrich Schlüer, Walter Schmied, Luzi Stamm, Marc Suter, Rosemarie Zapfl, Mario Fehr und Rosemarie Dormann. Bern, 7. November 2002 Parlamentsdienste Auskünfte: Herr Erwin Jutzet, Vizepräsident der Kommission, Tel.: 0041 79 474 43 32 Herr Claude Frey, Präsident der Kommission, Tel. 0041 79 250 7000

Das könnte Sie auch interessieren: