EPFL - Ecole Polytechnique Fédérale

EPFL: Die EPFL erobert die Nummer 1 des Umweltingenieurwesens der Johns Hopkins University

Lausanne (ots) - Der Amerikaner Marc Parlange verlässt in diesem Sommer Baltimore (USA), um sich in der Westschweiz niederzulassen. Er wurde heute vom Rat der Technischen Hochschulen zum ordentlichen Professor für Umweltmodellierung ernannt. Er wird gleichermassen mit der Entwicklung eines strategisch Bereichs wie auch mit der Forschung für die Industrie beauftragt.

Die seit über dreissig Jahren im Bereich der Umweltwissenschaften aktive EPFL wollte sich nicht damit begnügen, den akademischen Nachwuchs auf diesem Gebiet zu sichern. Um ständig mit den neuesten wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen im Lehrwesen sowie in der Forschung standhalten zu können, strebte die EPFL nach einer Zusammenarbeit mit einem der weltweit auf diesem Gebiet führenden Persönlichkeiten. Unter Mithilfe der Direktion der Fakultät für Bau, Architektur und Umwelt (ENAC) gelang es ihr, eine Koryphäe ausfindig zu machen, die einer solchen Herausforderung gewachsen ist. Es handelt sich um niemand Geringeren als den Verantwortlichen der Abteilung Geografie und Umweltingenieurwesen der Johns Hopkins University.

Marc Parlange leistet im Bereich der Erforschung der Mechanismen für die Temperatur- und Wasserdampfströmungen in der Atmosphäre Pionierarbeit. Dank Computersimulationen und avantgardistischen Analysemethoden aus der Mathematik entwickelte der Wissenschaftler neuartige Modelle zur Analyse komplexer meteorologischer Phänomene, wie beispielsweise den Gasaustausch zwischen Boden und Luft. Seine Forschungen orientieren sich an konkreten Umweltproblemen unseres Planeten, wie die Luftverschmutzung und den Wasserkreislauf. Seine Arbeiten ermöglichen praktische Massnahmen und stimulieren technologische Innovationen.

Sein Entschluss, an die EPFL zu kommen, ist für seine Karriere von Bedeutung. Er weiss genau, was ihn erwartet, denn Marc Parlange verbrachte bereits zwischen 2002 und 2003 ein Jahr auf dem Campus in Lausanne als Gastprofessor. Der 1962 in Providence geborene Forscher ist in seiner akademischen Laufbahn viel gereist. Nach einem Studium für angewandte Mathematik in Australien absolvierte er sein «Master of Science» für Landwirtschaftsingenieurwesen und sein «Ph.D» für Umweltingenieurwesen an der University of Cornell und ist seit 1996 an der University Johns Hopkins. Er ist Autor und Koautor von über hundert wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Professor Parlange hat auch seine Lehrfähigkeiten bereits unter Beweis gestellt, da mehrere seiner Studenten sich schnell eines guten akademischen Rufs erfreuten und einige sogar schon Professorenposten innehaben. Seine heutige Ernennung stellt für die EPFL-Ausbildung in Umweltwissenschaften und –ingenieurwesen eine zusätzliche Bereicherung dar.

Weitere Informationen: Laurent Vulliet, Dekan der Fakultät ENAC, +41 21 693 23 11 Nicolas Henchoz, stellvertretender Präsident, +41 79 219 84 14



Weitere Meldungen: EPFL - Ecole Polytechnique Fédérale

Das könnte Sie auch interessieren: