Epi-Suisse

Wechsel in der Geschäftsführung der Epi-Suisse - Susann Egli übernimmt Leitung der ZEWO-anerkannten Patientenorganisation

Susann Egli, Geschäftsführerin Epi-Suisse. Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "obs/Epi-Suisse".

    Unterägeri (ots) -

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100003704 -

    Epi-Suisse (Schweizerischer Verein für Epilepsie) unterstützt die Selbsthilfe und fördert die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Epilepsie in Schule, Ausbildung, Beruf und Freizeit. Ab 1. Juli amtet neu Susann Egli als Geschäftsführerin dieser ZEWO-anerkannten Patientenorganisation.

    Seit der Gründung von Epi-Suisse im Jahre 2003 führte Ernst Zweifel die Geschicke des Vereins mit grossem Engagement und baute dessen Dienstleistungen laufend aus, organisierte Weiterbildungen, Ausflüge, Ferienlager und Veranstaltungen und hatte stets ein offenes Ohr für die Ratsuchenden. Auf Ende Jahr geht er in Pension. Seine Nachfolgerin Susann Egli absolvierte das Diplomstudium in Sozialer Arbeit. Sie bildete sich im Managementbereich an den Universitäten in Zürich und in St. Gallen weiter. Susann Egli leitete 2001 bis 2006 den Sozialdienst des Universitätsspitals Zürich und war von 2007 bis 2009 als Projektleiterin in der Stiftung Diakoniewerk Neumünster im Zollikerberg tätig. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe als Geschäftsführerin und will den Verein Epi-Suisse laufend den Bedürfnissen der epilepsiebetroffener Menschen und Angehörigen anpassen und sich um deren sozialen und psychosozialen Anliegen annehmen.

ots Originaltext: Epi-Suisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Epi-Suisse
Susann Egli
Seefeldstrasse 84
Postfach 313
8034 Zürich
Tel.:        +41/43/488'68'80
E-Mail:    susann.egli@epi-suisse.ch
Internet: www.epi-suisse.ch



Das könnte Sie auch interessieren: