Epi-Suisse

Epilepsie und Familie - neu werden auch in der Schweiz so genannte "famoses"-Kurse angeboten

Unterägeri (ots) - In der Schweiz leben etwa 10'000 Kinder mit Epilepsie. Patientenschulungskurse helfen den betroffenen Kindern und deren Eltern, im Alltag besser mit der Krankheit zurechtzukommen und damit ihre Lebensqualität zu steigern. Neu werden auch in der Schweiz so genannte "famoses"-Kurse angeboten. Die Wochenendkurse für betroffene Kinder und ihre Eltern stehen unter der Leitung der Kinderärztin Gabriele Wohlrab, Neuropädiaterin am Kinderspital Zürich. Die Kursunterlagen wurden in Deutschland von einer Expertengruppe entwickelt und evaluiert. Die Schweizer Kursreferentinnen und -referenten sind in Deutschland ausgebildet worden. Ein erster Kurs in der Schweiz war sehr erfolgreich. Die Teilnehmenden konnten mit viel Selbstvertrauen in ihren nicht immer leichten Alltag zurückkehren. Famoser Inseltripp Auf einer fiktiven Schiffsreise segeln die Kinder von Insel zu Insel und behandeln die verschiedenen Aspekte der Epilepsie: Was ist Epilepsie? Was hilft bei Epilepsie? Wie kann ich mit möglichst wenigen Einschränkungen leben? Solche und viele andere Fragen werden gemeinsam bearbeitet in einer dem jeweiligen Alter der Kinder angepassten Form. Die Kurse sind geeignet für Kinder im Alter von ca. 7 bis ca. 13 Jahren. Die Elternkurse finden parallel zu den Kinderkursen statt. Organisiert werden die Kurse von ParEpi, der Vereinigung der Eltern epilepsiekranker Kinder. Die nächsten Kurse werden vom 3.-5. März durchgeführt. Anmeldungen sind ab sofort bis am 20. Februar möglich. ots Originaltext: ParEpi / epi-suisse Internet: www.presseportal.ch Kontakt: ParEpi Seefeldstrasse 84 8008 Zürich Tel.: +41/43/488'65'60 E-Mail: parepi@bluewin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: