Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Der SGB zu den Abstimmungsresultaten/ Kein weiteres Steuergeschenk für Wohlhabende

Bern (ots) - Mit der Ablehnung der Volksinitiative "Sicheres Wohnen im Alter" hat das Volk auch den dritten Anlauf der Hauseigentümer bachab geschickt, für sich ein Steuergeschenk herauszuschlagen. Der Entscheid zeigt, dass die Bevölkerung keine Scheinlösungen für die finanziellen Schwierigkeiten im Rentenalter goutiert. Nun sind echte Lösungen gefragt.

Eine solche hat der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) unlängst mit dem Modell AHVplus präsentiert. Gerade bei Rentnerinnen und Rentnern mit tiefen und mittleren Einkommen, welche neben ihrer Rente nicht auf Zusatzeinkünfte zählen oder von ihrem Vermögen zehren können, wird es im Rentenalter finanziell eng. Hier hilft nur eine Erhöhung der Renten. Der SGB arbeitet zurzeit eine entsprechende Volksinitiative aus.

SCHWEIZERISCHER GEWERKSCHAFTSBUND

Kontakt:

- Thomas Zimmermann, Leiter Kommunikation SGB
079 249 59 74

- Daniel Lampart, Chefökonom und Sekretariatsleiter SGB
079 205 69 11



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: