Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Stillen am Arbeitsplatz - Es geht vorwärts

Bern (ots) - Der SGB und seine Frauenkommission begrüssen den heutigen Entscheid der SGK des Nationalrats zum Stillen am Arbeitsplatz. Die SGK beantragt dem Ratsplenum, Abkommen 183 der Internationalen Arbeitsorganisation über den Schutz der Mutterschaft zu ratifizieren und das Arbeitsgesetz (ArG) so zu ändern, dass am Arbeitsplatz stillende Mütter dafür ein Recht auf eine bezahlte Pause haben.

Der Anspruch auf Lohn für die Stillzeit am Arbeitsplatz ist bis heute nicht immer garantiert. In einem Urteil von Ende Oktober 2011 hat etwa das Genfer Kantonalgericht ein solches Recht verneint. Die von der Kommission vorgeschlagene ArG-Änderung wird die Sachlage somit juristisch klären und die Situation von am Arbeitsplatz stillenden Müttern konkret verbessern. Zudem wird damit auch das Stillen gefördert, was gesundheitspolitisch zu begrüssen ist.

Kontakt:

Jean Christophe Schwaab, Zentralsekretär, 078 690 35 09
Christina Werder, Zentralsekretärin SGB, 079 341 90 01



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: