Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Publica-Grundlagenwechsel vorläufig gut abgefedert

Bern (ots) - Die Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB) der Gewerkschaften PVB, vpod, garaNto und PVfedpol ist mit dem Bundesratsbeschluss zum Grundlagenwechsel bei der Pensionskasse der Bundes Publica einverstanden.

Gut ist, dass der Bundesrat die Senkung des Umwandlungssatzes gemäss den Forderungen der VGB mit einer überparitätisch finanzierten ausreichenden Beitragserhöhung abfedert und einen Leistungsabbau für die künftigen Bundesrentnerinnen und -rentner verhindert. Der Einsatz der Gewerkschaften für eine soziale Lösung hat sich gelohnt.

Noch unbefriedigend ist aber, dass der Bundesrat die Deckungslücke, die wegen den nicht ausreichenden Rückstellungen für die Rentenbestände entstand, nicht sofort ausfinanzieren will. Die nun gemachte vage Zusicherung dafür in Zukunft geradezustehen ist unbefriedigend. Der Bundesrat muss seine Schuld bei den Versicherten ohne Wenn und Aber anerkennen. Die Gewerkschaften werden nicht ruhen, ihn für die Sicherheit der Renten daran zu erinnern.

Kontakt:

Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB)
André Eicher, garaNto und Präsident VGB, Tel. 079 380 52 53
Hans Müller, PVB, Tel. 079 406 93 38
Christof Jakob, VPOD, Tel. 077 447 29 03



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: