Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

LOHNFORDERUNGEN DER SGB-VERBÄNDE Reallohn muss deutlich wachsen - Teuerungsausgleich muss garantiert sein

    Bern (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren

    Fast täglich verkünden die Schweizer Unternehmen höhere Gewinne und Bestellungseingänge. Der Aufschwung hat die Schweiz erfasst - auch in der Exportwirtschaft.

    Kein Jahr ist es her, als die Arbeitgeber beispielsweise im Ausbaugewerbe mit Verweis auf die Krise Lohn-Nullrunden durchsetzten, obwohl die Arbeiter Überstunden leisteten und auch Samstags arbeiteten.

    Erhalten die Beschäftigten im nun beginnenden Aufschwung nicht mehr Lohn, wird sich die Lohnschere weiter öffnen. Denn die Top-Manager, die die Krise verursacht haben, haben sich auch während der Krise bedient.

    An einer Medienkonferenz möchten wir Ihnen darlegen, wie die Lohnforderungen in den einzel-nen Branchen ausgestaltet und wie sie begründet sind. Weiter werden wir ihnen die verteilungs- und konjunkturpolitische Bedeutung der Lohnrunde präsentieren. Diese Pressekonferenz, zu der wir Sie hiermit freundlich einladen, findet statt:

    Donnerstag, 19. August 2010, 10 Uhr im Musiksaal des Hotel Bern, Bern (Zeughausgasse 9)

    An der Medienkonferenz nehmen teil: - Paul Rechsteiner, Präsident des SGB - Daniel Lampart, Chefökonom des SGB - Hansueli Scheidegger, Unia-Geschäftsleitung, Leiter Sektor Bau - Alain Carrupt, Präsident Gewerkschaft Kommunikation - Denise Chervet, Zentralsekretärin Schweiz. Bankpersonalverband (SBPV)

Kontakt:
Schweizerischer Gewerkschaftsbund:
Ewald Ackermannn, SGB-Information
031 377 01 09 oder 079 660 36 14



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: