Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Point de Presse: Finanzmarktkrise - Es braucht eine PUK!

Bern (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren Ein Jahr nach der Rettungsaktion für die UBS zeigt sich: Es sind keine Lehren aus dem Beinahe-Kollaps des Finanzsystems gezogen worden. Für die Bankenelite ist klar: Die Zukunft soll wieder der alten Gewinnmaximierungs-Ideologie gehören. Und die Kontroll-Instanzen des Bundes bleiben in geistiger Achtungsstellung vor den zu Kontrollierenden stehen und verzichten auf wirklich kontrollierende Eingriffe. Wie herauskommen aus diesem Schlammassel des laisser aller, in dem sich jederzeit erneut ein Super-Gau für die Volkswirtschaft entwickeln kann? Die Antwort für den SGB ist klar: Jetzt braucht es eine PUK! Warum eine parlamentarische PUK nötig ist, stellen Ihnen an einem Point de Presse Paul Rechsteiner, Präsident des SGB und Daniel Lampart, SGB-Chefökonom vor. Dieser Point de Presse findet statt: heute Montag, 7. Dezember 2009, um 11.15 Uhr im Medienzentrum des Bundeshauses, Bern In der Hoffnung auf Ihr Interesse und Mit freundlichen Grüssen: Kontakt: Ewald Ackermann, SGB-Information, 031 377 01 09 oder 079 660 36 14

Das könnte Sie auch interessieren: