Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Gemeinsame Pressekonferenz von SGB und SP Schweiz: Die AHV bewahren und vor Sozialabbau schützen

Bern (ots) - Das wichtigste Sozialwerk der Schweiz, die AHV, wird 60 Jahre alt – und zwar bei allerbester Gesundheit. Und trotz ständiger Angriffe bürgerlicher Parteien, die entweder die AHV privatisieren, das Rentenalter heraufsetzen oder die Anpassung der Renten an Teuerung und Lohnentwicklung streichen wollen. Solchen Angriffen sind SP und Gewerkschaften gemeinsam und erfolgreich entgegengetreten (z.B. 11. AHV-Revision). SP und Gewerkschaften haben die feste Absicht, das wichtigste Sozialwerk unseres Landes auch in Zukunft zu bewahren und weiterzuentwickeln – zum Beispiel mit der Einführung eines flexiblen Rentenalters oder der Forderung nach Existenz sichernden AHV-Renten. Über die Bedeutung der AHV in den letzten 60 Jahren, die Angriffe, die ihr drohen und die Pläne von SP und Gewerkschaften für die AHV-Zukunft möchten wir Sie an einer gemeinsamen Pressekonferenz informieren. Sie findet statt am Dienstag, 11. September um 11 Uhr, im Domicil Schönegg (Altersheim und Kindertagesstätte), Seftigenstrasse 111, Bern, (Tram 9 Richtung Wabern, Haltestelle Schönegg) An der Medienorientierung werden teilnehmen: - Nationalrat Hans-Jürg Fehr, Präsident der SP Schweiz - Nationalrat Paul Rechsteiner, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes - alt Nationalrätin Angéline Fankhauser, Kopräsidentin der Vereinigung aktiver Senioren- und Selbsthilfe-Organisationen der Schweiz - Nationalrat Stéphane Rossini - Colette Nova, geschäftsführende Sekretärin des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes Es wird eine Pressemappe abgegeben. Fotografen und Kameraleute werden Gelegenheit für attraktive Aufnahmen haben (Geburtstagstorte etc.). SCHWEIZERISCHER GEWERKSCHAFTSBUND SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DER SCHWEIZ Pietro Cavadini, Tel. 079-353 01 56 Claudine Godat, Tel. 031-329 69 82

Das könnte Sie auch interessieren: