Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

(SGB) Ein Ja für eine zuverlässige Zusammenarbeit mit der EU

      Bern (ots) - Der vom Schweizer Volk heute beschlossene Beitritt
unseres Landes zu den Schengen/Dublin Abkommen bringt mehr
Reisefreiheit in Europa – ohne Verlust an Sicherheit. Die Propaganda
der SVP, die mit der Angst vor unkontrollierter Masseneinwanderung,
vor mehr Kriminalität und Lohndumping operierte, hat nicht
verfangen.
Die Schweizerinnen und Schweizer sind mehrheitlich für
eine geregelte Zusammenarbeit mit Europa, weil sie wissen, dass die
wirtschaftlich und kulturell stark integrierte Schweiz auf gute
Beziehungen zur EU angewiesen ist. Um eine ähnliche Fragestellung
wird es auch im September gehen. Wir stimmen darüber ab, ob die
bestehenden bilateralen Verträge fortgesetzt und auf die neuen
Mitgliedsstaaten der EU ausgedehnt werden. Auch dann werden sich
wieder eine Politik der Öffnung mit Schutzmechanismen für unser Land
und eine Politik der Angst und Abschottung gegenüberstehen. Der
Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) wird sich mit einer
engagierten Kampagne für eine Annahme der Personenfreizügigkeit und
der dazu gehörenden Schutzmassnahmen einsetzen. Er wird die
Arbeitnehmenden unseres Landes davon zu überzeugen versuchen, dass
die Annahme der Personenfreizügigkeit mit Schutzmassnahmen für die
Sicherung von Schweizer Arbeitsplätzen wichtig ist. Ein Ja am 27.
September heisst: Personenfreizügigkeit – mit Schweizer Löhnen.

    Auskunft:

Serge Gaillard, Tel. 079-353 11 06 Pietro Cavadini, Tel. 079-353 01 56



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: