Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

(SGB) 11. AHV-Revision: Jetzt kommt Ruth Dreifuss

Bern (ots) - Zehn Jahre lang hat sie im Bundeshaus die Sozialversicherungen verteidigt. Heute führt alt Bundesrätin Ruth Dreifuss diesen Kampf als einfache Bürgerin weiter. Und sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund: Bundesrat und Parlament haben mit der 11. AHV-Revision ein Versprechen an das Volk gebrochen, stellt sie fest. Und „gewisse mit Blindheit geschlagene Politiker“ drohten dauernd mit einem höheren Rentenalter. Ruth Dreifuss will den Medien erläutern, weshalb ausgerechnet sie, die die 11. AHV-Revision als Bundesrätin in die Wege geleitet hat, die Vorlage am 16. Mai ablehnen wird. Sie wird ihre Gründe für ein Nein zusammen mit Nationalrat Paul Rechsteiner, dem Präsidenten des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes, an einer Medienorientierung darlegen. Die Medienorientierung mit Ruth Dreifuss und Paul Rechsteiner findet statt am Freitag, 23. April 2004 um 9.30 Uhr Im Hotel Kreuz, Zeughausgasse, Bern Auskunft: Pietro Cavadini 079 353 01 56

Das könnte Sie auch interessieren: