Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

(SGB) Hände weg von der AHV: 50'000 Unterschriften in 2 mal 24 Stunden

      Bern (ots) - Wir stehen vor einem Demokratie-Rekord: Die Schweizer
Gewerkschaften wollen in nur 2 mal 24 Stunden auf der Strasse 50'000
Unterschriften für das Referendum gegen die 11. AHV-Revision
sammeln. Ab morgen Donnerstag 16 Uhr werden an rund 200
Sammelstellen in der ganzen Schweiz mit einer speziellen Weste
gekennzeichnete Aktivistinnen und Aktivisten aus allen Verbänden des
Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) die Passantinnen und
Passanten um ihre Unterschrift für das Referendum bitten.

    Die Aktion endet am Samstag um Punkt 16 Uhr. Anschliessend werden die gesammelten Unterschriften gezählt. Der SGB ist überzeugt, noch am gleichen Abend das Zustandekommen des Referendums melden zu können. Es wäre das erste Mal, dass die für ein Referendum notwendige Zahl von Unterschriften in nur zwei Tagen gesammelt werden konnte.

    Der SGB will mit seinem Rekordversuch aufzeigen, dass die 11. AHV- Revision als reine Abbauvorlage – höheres Frauenrentenalter, gekürzte Witwenrente und spätere Anpassung der Renten – bei der Bevölkerung schlecht ankommt. Anders wäre es gar nicht möglich, in so kurzer Zeit die Unterschriften für das Referendum zu sammeln.

    Der SGB will aber auch seine Fähigkeit und seinen Willen unter Beweis stellen, jeden Sozialabbau in diesem Land mit direktdemokratischen Instrumenten zu bekämpfen.

    Hinweis an die Redaktionen:

    Der SGB wird am Samstag zwischen 18 und 20 Uhr mit einer Pressemitteilung über das Ergebnis der Sammelaktion informieren. Informationen darüber, in welchen Regionen wo Unterschriften gesammelt werden, können mit einer kurzen Email an pietro.cavadini@sgb.ch erfragt werden. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Rolf Zimmermann, Tel. 031-377 01 21 bzw. 079-756 89 50 oder Pietro Cavadini Tel. 079 353 01 56 zur Verfügung.



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: