Partec GmbH

Ein weltweiter Meilenstein in der Zellanalyse - 40 Jahre Durchflusszytometrie
Biotechnologie-Unternehmen Partec feiert Jubiläum mit Festakt

    Görlitz (ots) - Zum 40. Mal jährt sich 2009 die Vorstellung des weltweit ersten Durchflusszytometers - dem ICP 11 der Partec GmbH. Heute feiert das deutsche Biotechnologie-Unternehmen dieses Jubiläum auf Schloss Wackerbarth bei Dresden. Bei einer Festveranstaltung empfängt Geschäftsführer Roland Göhde 100 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

    Bereits 1968 ließ sich Professor Dr. Wolfgang Göhde von der Universität Münster die fluoreszenzbasierte Durchflusszytometrie patentieren (Patent DE1815352). Inzwischen gehört das Verfahren zur Standardausstattung für die Immunologie, Hämatologie und Krebszelldiagnostik in Krankenhäusern sowie Forschungseinrichtungen. Auch in der Qualitätskontrolle bei industriellen Anwendungen und in der Lebensmittelherstellung kommt es zum Einsatz.

    Die fluoreszenzbasierte Durchflusszytometrie ist ein Verfahren zur automatisierten Unterscheidung sowie Zählung von Zellen und Mikropartikeln bis hin zum Nanobereich. Mittels modernster Optoelektronik werden Fluoreszenzsignale aufgezeichnet, die mit speziellen Reagenzien markierte Zellen nach Anregung mit Laserlicht ausstrahlen. Anhand der gewonnenen Daten lassen sich Zellen charakterisieren, klassifizieren, quantifizieren und sortieren.

    Am Standort Görlitz mit seinen 75 Mitarbeitern werden diagnostische Lösungen entwickelt und hergestellt, die an die lokalen Gegebenheiten ressourcenarmer Regionen angepasst sind und die Kosten für Patiententests erheblich reduzieren. Partec bietet ein komplettes diagnostisches Paket für den Kampf gegen HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria an. Es besteht aus einer weltweit einzigartigen mobilen Klasse von Durchflusszytometern und Fluoreszenzmikroskopen in Kombination mit speziell entwickelten Testkits.

    Die besonders robuste, einfach zu bedienende und kostengünstige Technik ermöglicht eine Nutzung vor allem in infrastrukturschwachen Entwicklungs- und Schwellenländern.

    www.partec.com


ots Originaltext: Partec GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Claudia Khmel
Partec GmbH
Am Flugplatz 13, 02828 Görlitz
Fon: +49 (0)3581 8746-0
Fax: +49 (0)3581 8746-70
c.khmel@partec.com

Medienkontakt:
Claudia Khmel
Partec GmbH
Am Flugplatz 13, 02828 Görlitz
Fon: +49 (0)3581 8746-0
Fax: +49 (0)3581 8746-70
c.khmel@partec.com



Weitere Meldungen: Partec GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: