Jugend und Wirtschaft

Globalisierung auch in der Schule: " Goldene Schiefertafel" für ein neues Lehrmittel (Langfassung)

Thalwil (ots) - Ein aktuelles und brisantes Thema - für die Schule packend und dennoch differenziert aufbereitet: "Globalisierung und Gerechtigkeit" von Richard Gerster und Armin Tschenett aus dem h.e.p. Verlag in Bern ist für diese Leistung am Dienstag in Biel mit der "Goldenen Schiefertafel" ausgezeichnet worden. Verliehen wird diese alljährlich vom Verein "Jugend und Wirtschaft". Drei weitere Titel haben gleichzeitig das Prädikat "empfohlen von J+W" erhalten. Das Lehrmittel von Richard Gerster und Armin Tschenett (Handbuch für Lehrpersonen) zeige, wie die Fachjury unter dem Präsidium von Jürg Häfliger schreibt, "an anschaulichen Beispielen, wie sehr die Globalisierung heute den Alltag in unserem Land prägt. Schweizer Firmen lassen ihre Software in Indien programmieren, Schwingerhosen stammen aus Pakistan und St. Galler Stickereien werden in China hergestellt. Anderseits stammt ein Viertel der Schüler in der Stadt Zürich aus dem Ausland." An detaillierten Beispielen erläutert das Lehrmittel die Bedeutung der Schweiz für die Welt. Neben der Rolle der Exportindustrie und der Banken kommen auch weniger bekannte Tatsachen zur Sprache wie etwas die Bedeutung, welche die Schweiz heute als Handelsplatz für Rohstoffe wie Baumwolle und Rohseide, Diamanten und Gold und Kaffee und Kaviar spielt. "Im Mittelpunkt steht jedoch die bedrohliche Kluft zwischen reichen und armen Ländern, zwischen Gewinnern und Verlierern der Globalisierung", heisst es im Jurybericht weiter. "Gerster prangert nicht einfach Missstände an. Er ist nicht für oder gegen die Globalisierung, sondern argumentiert differenziert und faktenreich für einen gerechteren Welthandel." So zeige "Globalisierung und Gerechtigkeit" konkrete Möglichkeit für eine gerechtere Entwicklung auf: Projekte zum Schutz der Kinder, Entschuldungsaktionen oder Organisationen wie die Max-Havelaar-Stiftung. Buchautor Richard Gerster selber sieht sein Werk "zwischen den Fronten der Globalisierungs-Gläubigen und der blinden Globalisierungs-Gegnerschaft." Er wolle aufzeigen, dass Globalität dank der modernen Technik einerseits eine unumkehrbare Tatsache ist, während Globalisierung im Sinne von Liberalisierung "ein politischer Prozess und dementsprechend verhandel- und gestaltbar" ist. "Trotz der Komplexität der Materie" sei das Lehrmittel für die oberen Klassen der Sekundarstufe II "gut verständlich" und ausserdem "sehr schön gestaltet", stellt die Jury weiter fest. "Globalisierung und Gerechtigkeit" ist auch ein sehr modernes Schulbuch: Auf der Web-Seite des Verlags (www.hep-verlag.ch) werden laufend Zusatzmaterialen angeboten. Konsum - auf eigene Faust erkunden Auch die drei mit der Auszeichnung "empfohlen von J+W" bedachten Lehrmittel befassen sich mit aktuellen Themen. "Konsum" von Bruno Bachmann und Ruth Thomet (Berner Lehrmittel und Medienverlag), hat ein aussergewöhnliches didaktisches Konzept. Es lässt sich nicht einfach als Sachbuch konsumieren, sondern ist so aufgebaut, dass sich die Jugendlichen ihren eigenen Lern- und Erkundungsweg durch die Fülle der Informationen suchen können. Dabei stammen die Themen und Beispiele durchwegs aus dem Erfahrungsbereich der Jugendlichen. Zehn Kapitel - aus dem Leben unserer Gesellschaft "Mensch und Gesellschaft" von Michael Andres und Mitautoren (h.e.p. Verlag, Bern) ist für gewerblich-industrielle Berufsschulen konzipiert. Es schlägt in zehn Kapiteln einen weiten Bogen über Themen wie Sozialversicherung und Neue Technologien. Dabei bleibt es knapp, übersichtlich und ausgewogen. Besonders hervorzuheben auch hier: Die Web-Seite des Verlags liefert laufend zusätzliches Material. Mehr als ein Wortspiel Das Wortspiel LAND.WIRT.SCHAFT im Titel des Buches von Arthur Jetzer und Stefan Toth, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, sei "kein leeres Versprechen: Es geht um Land und Landwirte, um Landschaft und Wirtschaft", begründet die Jury der "Goldenen Schiefertafel" ihre Empfehlung. Dabei fehlt der Blick auf die Herausforderungen der Zukunft ebenso wenig wie die Auseinandersetzung mit kontroversen Themen. Die Jury konnte die vier Preisträger aus 16 eingereichten Titeln auswählen, deren "Qualität erfreulich hoch" sei. Zu den Büchern: Richard Gerster und Armin Tschenett (Handbuch für Lehrpersonen): Globalisierung und Gerechtigkeit, h.e.p. Verlag, Bern). Zusatzmaterialien auf der Webseite des Verlags, Zielgruppe: Sekundarstufe II (Grundlagenkenntnisse zur Wirtschaft sind nötig). Bruno Bachmann und Ruth Thomet: Konsum, Berner Lehrmittel und Medienverlag. Themenheft, Klassenmaterialien, Hinweise für Lehrpersonen, Zielgruppe: Sekundarstufe I. Michael Andres und Mitautoren: Mensch und Gesellschaft, h.e.p. Verlag, Bern. Handbuch für Lehrpersonen, aktualisierte Zusatzmaterialien auf der Web-Seite des Verlags. Für gewerblich-industrielle Berufsschulen, aber auch andere Typen der Sek II und fürs Selbststudium. Arthur Jetzer und Stefan Toth: LAND.WIRT.SCHAFT, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, mit Kommentar für Lehrpersonen und Glosssar, Sekundarstufe I. ots Originaltext: Jugend und Wirtschaft Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Jugend und Wirtschaft Zentralsekretariat Alte Landstrasse 6 8800 Thalwil

Das könnte Sie auch interessieren: