comparis.ch AG

comparis.ch lanciert elektronische Einkaufsliste inklusive Aktionenfinder - 400 Millionen Postizettel im Jahr 2010

comparis.ch lanciert elektronische Einkaufsliste inklusive Aktionenfinder - 400 Millionen Postizettel im Jahr 2010
Die Zeiten zerknitterter Einkaufszettel sind vorbei: Dank iPhone-Einkaufsliste von comparis.ch verpasst man beim Einkaufen auch keine Aktionen mehr. Bild: comparis.ch.

    Zürich (ots) - Information: Das Bild zum Smartshopper kann unter www.presseportal.ch/de/pm/100003671 kostenlos heruntergeladen werden.

    Drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer schreiben Einkaufszettel. Der grösste Teil davon mindestens einmal pro Woche. Dies zeigt eine Umfrage des Internet-Vergleichsdiensts comparis.ch. Hochgerechnet wurden im Jahr 2010 rund 400 Millionen «Postilisten» geschrieben. Trotz Einkaufszettel: Die Hälfte kauft Aktionsprodukte, die nicht auf dem Einkaufszettel stehen. Für ein einfacheres Zusammenstellen der Einkaufsliste gibt es neu eine kostenlose iPhone-App von comparis.ch, die gleich auch die passenden Aktionsangebote integriert.

    Milch, Brot, Butter, Kehrichtsäcke, Salz und Toilettenpapier: Kaum jemand, der nicht schon einmal eine solche Liste mit Dingen, die man im Haushalt braucht, ge-schrieben hat: 77 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer schreiben Einkaufszettel. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Internet-Vergleichsdiensts comparis.ch. Immerhin 23 Prozent schreiben gemäss eigenen Angaben nie einen Einkaufszettel. Entweder haben diese ein gutes Gedächtnis oder kaufen nie selber ein.

    Rund die Hälfte der Personen, die eine Gedächtnisstütze für den Einkauf braucht, schreibt sich wöchentlich eine Liste. Nur gerade 5 Prozent schreiben sich täglich einen «Postizettel», 16 Prozent drei oder mehr pro Woche. 19 Prozent schreiben sich zwei Mal pro Woche auf, was sie einkaufen müssen. Auf die gesamte Bevölkerung hochgerechnet ergibt dies rund 400 Millionen Postizettel, die im 2010 geschrieben wurden.

    Für die Umfrage wurden 1247 Personen zwischen 15 und 74 Jahren in allen Landesteilen der Schweiz telefonisch befragt. Die Umfrage durchgeführt hat das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag von comparis.ch.

    Frauen schreiben häufiger als Männer einen Einkaufszettel: 84 Prozent der Frauen gaben an, immer oder teilweise Postizettel zu schreiben. Bei den Männern sind es nur 66 Prozent. Aber was nützt der Einkaufszettel, wenn man ihn daheim vergisst? 10 Prozent der Schreiberinnen und Schreiber lassen den Zettel «immer» oder «häufig» liegen, 24 Prozent «ab und zu». Deutlich weniger vergesslich sind Männer: 33 Prozent gaben nämlich an, den Zettel nie zu vergessen, bei den Frauen sind es nur 19 Prozent. Dass man mit dem Alter vergesslicher werde, stimmt im Zusammenhang mit den Postizetteln übrigens nicht: Es sind die 15- bis 29-Jährigen, die am häufigsten den Zettel zuhause liegen lassen.

    52 Prozent der Befragten legen Aktionsprodukte in ihren Einkaufskorb oder Einkaufswagen, auch wenn die Produkte nicht auf der Einkaufsliste stehen. 37 Prozent kaufen nur dann Aktionen ein, wenn die vergünstigten Produkte wirklich benötigt werden oder auf dem Einkaufszettel stehen.

    iPhone statt Fresszettel Ab sofort ist es vorbei mit kleinen Fresszetteln für die Einkaufsliste, die auf dem Weg in den Laden auf unerklärliche Weise verschwinden oder gleich daheim vergessen werden. comparis.ch bringt eine kostenlose App fürs iPhone auf den Markt, mit der beim Einkaufen nichts mehr vergessen geht. Die neue App heisst «Smartshopper». Zusätzlich zur Einkaufsliste, die man sich selber zusammenstellen kann, wurden die Funktionen der beliebten Aktionenfinder-App von comparis.ch eingebaut. Beim Einkaufen kann man sparen, da jeweils alle Aktionen der grossen Detailhändler angezeigt werden. Die Liste lässt sich übrigens auch mittels Scannen der Barcodes der gewünschten Produkte erstellen.

    Ist ein Produkt, das auf der Einkaufsliste steht, zu einem Aktionspreis zu haben, wird dies sofort angezeigt. Mit einem Klick kann man auch Aktionsprodukte bequem in die Einkaufsliste übertragen. Die App versendet auch Preisalarme. Ist das Produkt, für das man einen Preisalert eingerichtet hat, günstiger zu haben, macht einen die Smartshopper-App darauf aufmerksam. Vor allem bei gut haltbaren Dingen wie Waschmittel, Windeln oder Rasierklingen sind diese Alerts eine gute Einkaufshilfe, so dass man seinen Vorrat dann aufstocken kann, wenn der Preis attraktiv ist.

    Die iPhone-App steht ab sofort zum Gratis-Download bereit: www.comparis.ch/comparis/downloads/apps.aspx

Kontakt:
Richard Eisler
Geschäftsführer
Telefon: 044 360 34 00
E-Mail: media@comparis.ch
www.comparis.ch



Weitere Meldungen: comparis.ch AG

Das könnte Sie auch interessieren: