comparis.ch AG

comparis.ch zum Flatrate-Angebot von Swisscom - Nur Vieltelefonierer profitieren

    Zürich (ots) - Swisscom hat heute ein erstes Flatrate-Angebot für Handy-Kunden vorgestellt. Mit diesem können sowohl Prepaid- als auch Abo-Kunden zu einem Pauschalpreis telefonieren, mit dem Handy surfen und SMS-Nachrichten verschicken. Der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch hat die neuen Angebote analysiert und kommt zum Schluss: Das Flatrate-Abo-Angebot ist nur für Vielnutzer interessant, das Prepaid-Angebot nur für Personen, die an wenigen Tagen sehr intensiv ihr Handy nutzen.

    Ab 17. August können Swisscom-Kunden ihr Handy zum Pauschaltarif nutzen. Abo-Kunden können für CHF 169.00 pro Monat in der Schweiz unbeschränkt telefonieren, mit dem Handy surfen sowie SMS- und MMS-Nachrichten verschicken. Prepaid-Kunden zahlen jeden Dienst einzeln: Unbeschränktes Telefonieren kostet pro Nutzungstag CHF 3.00, unbeschränkt SMS-Nachrichten versenden kann man zur Tagespauschale von CHF 2.00 und der Datentransfer kostet pro Tag CHF 4.00.

    Der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch hat die Preise des neuen Angebots analysiert (1). Dabei zeigt sich: Das Flatrate-Angebot für Abo-Kunden ist nur für Vielnutzer interessant. Ein Wechsel auf das neue Angebot lohnt sich nur für Swisscom-Kunden, die monatlich mehr als sechseinhalb Stunden telefonieren. Für alle Kunden, die mehr als zehneinhalb Stunden telefonieren, ist das Swisscom-Angebot das günstigste Abo aller Anbieter. Gemäss einer Schätzung von comparis.ch dürften aber nur knapp 8 Prozent der Handy-Kunden eine entsprechend hohe Handy-Rechnung haben.

    Das Prepaid-Angebot lohnt sich für Kunden, die ihr Handy an wenigen Tagen im Monat sehr in-tensiv nutzen. «Wenn man zum Beispiel weiss, dass man an einigen Tagen sehr viel telefonieren muss, kann das Prepaid-Angebot interessant sein», so Ralf Beyeler, Telecom-Experte bei comparis.ch. Wenn man jedoch an gewissen Tagen viel, an anderen Tagen nur sehr wenig tele-foniere, lohne sich das Angebot nicht, erklärt Beyeler.

    Grundsätzlich begrüsst Beyeler die Einführung von echten Flatrate-Angeboten. Bei Flatrates wisse der Kunde immer, wie viel er monatlich bezahlen müsse, erklärt Beyeler. Böse Überraschungen seien ausserdem ausgeschlossen, da für Anrufe in die Mobilfunknetze von Sunrise und Orange keine Gebühren verrechnet würden. «Allerdings fehlen noch Angebote für Durchschnittsnutzer, wie es sie im Ausland bereits gibt», kritisiert Ralf Beyeler.

    (1) Berechnungsgrundlagen: Durchschnittliche Anrufdauer 1.9 Minuten (gemäss Fernmeldestatistik 2007 des Bundesamtes für Kommunikation). Verteilung der Anrufe: 40% Schweizer Festnetz, 30% Swisscom Mobilnetz, 10% Sunrise Mobilnetz, 10% Orange Mobilnetz und 10% zusätzlich ins eigene Mobilnetz.

Kontakt:
Ralf Beyeler
Telecom-Experte
Telefon: 044 360 34 00
Handy: 079 467 07 81
E-Mail: media@comparis.ch
www.comparis.ch



Weitere Meldungen: comparis.ch AG

Das könnte Sie auch interessieren: