Leica Geosystems AG

Grösstes Blumenwort der Welt erblüht

Das grösste Blumenwort der Welt blüht momentan in St.Galler Rheintal. Das in einem Getreidefeld mit einem Leica GPS-System mittels Satellitendaten aus 20’200 Kilometern Entfernung zentimetergenau abgesteckte violette Wort von 235 Metern Länge und 40 Metern Buchstabenhöhe besteht aus violett blühenden Phacelia-Pflanzen. Zum ...

Querverweis: Die Bilder sind durch Photopress über das Satellitennetz von Keystone verbreitet (Siehe auch www.photopress.ch und www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs)

    Heerbrugg (ots) - Im St.Galler Rheintal blüht momentan das grösste Blumenwort der Welt. Violette Phacelia-Pflanzen bilden mit Buchstaben von 40 Metern Schrifthöhe in einem Getreidefeld das 235 Meter lange Wort RHEINHOF. Bereits mit Maispflanzen angelegt und ebenfalls schon in Erdfarben erkennbar ist die mehr als doppelt so grosse Zahl „25". Das gleichnamige landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungszentrum in Salez zwischen Altstätten und Buchs feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

    Dabei ist dies erst ein kleines Testfeld eines noch weit umfassenderen „LandArte"-Projektes aus mehreren 5-10 Hektar grossen Pflanzenbildern zwischen Sargans und Bodensee. Von Künstlern gestaltet, werden im Jahre 2003 hier in einer der grössten Ebenen der Schweiz farbige Pflanzenbilder blühen und in einer „Astronautengalerie" Natur, Kunst und modernste Technik vereinen.

    Schrift-Absteckungsdaten aus 20'200 Kilometern Entfernung

    Die Schrift wurde aus 20'200 Kilometern Entfernung in die Landschaft „geschrieben". Dazu wurden die Buchstabenformen in ein GPS-System 500 von Leica Geosystems eingelesen und mit Hilfe der die Erde in 20'200 Kilometern Entfernung umkreisenden Navstar-GPS-Satelliten zentimetergenau auf die Rheintaler Landschaft übertragen. Diese hochmodernen GPS-Vermessungssysteme werden in Heerbrugg entwickelt und gebaut und besetzen eine weltweit führende Position. Dipl.-Ing. Agronom ETH Hans Oppliger: „Wie man im Bild sieht, erlaubten die GPS-Systeme eine zentimetergenaue Absteckung der Buchstabenkonturen. An ihnen orientierte sich die Sämaschine der Landwirtschaftsschule Rheinhof mit perfektem Resultat."

    Jahreszeitliches Farbenspiel

    Die für die violettblaue Farbe verantwortliche Pflanze Phacelia, welche das Wort Rheinhof bildet, dient in einer ökologischen Landwirtschaft als beliebte Gründüngungspflanze zur effizienten Bodenverbesserung. Das Wort Rheinhof wird im Verlaufe der kommenden Monate zusammen mit der Jubiläumsjahrzahl 25 ein Farbenspiel entwickeln. Dabei wird das jetzt noch grüne, das Wort umgebende Getreidefeld seine Farbe auf Gelb wechseln, und die Jubiläumszahl wird nach dem Wachstum der Maispflanzen zuerst grün und später ebenfalls herbstlich gelb erscheinen. Aus Mais kochen die Rheintaler den „Ribel".

    Die Astronauten-Kunstgalerie in Jahr 2003

    Vom Rheintaler Höhenweg aus - entlang Hohem Kasten, Saxer Lücke, Stauberenkanzel und Kreuzbergen - ist das Wort Rheinhof zu sehen, aber auch aus dem direkt daneben vorbeifahrenden Zug. Im Jahre 2003 wird man hier auch aus Heissluftballons, Flugzeugen und mit Satelliten riesige LandArte-Bilder des 200-jährigen St.Galler Kantonsjubiläums erkennen. In der Region Alpenrhein-Bodensee mit Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland wird dann der Welt erste „Astronauten-Kunstgalerie" entstehen, welche auch aus der ISS-Weltraumstation betrachtet werden kann. Digitale Flugbildsensoren der Leica Geosystems werden dieses weltweit einzigartige Zusammenspiel von Natur, Kunst und Technik für die 3D-Betrachtung mit der international führenden Erdas-Fernerkundungssoftware Imagine™ dokumentieren.

    Farbbilddaten für hohe 300 dpi-Druckauflösung auch direkt abrufbar: www.leica-geosystems.com/news/2002/rheinhof2_de.htm

ots Originaltext: Leica Geosystems AG
obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Fritz Staudacher
Leica Geosystems AG
Heinrich-Wild-Strasse
9435 Heerbrugg
Tel.                  +41/71/727'30'43    Sa/So/Feiertage/abends auch:
Mobile                +41/79/201'58'91    Tel.    +41/71/722'57'33
Tel. (Zentrale) +41/71/727'31'31    Mobile +41/79/201'58'91
Fax                    +41/71/726'50'43    Fax      +41/71/722'57'57
mailto:    Fritz.Staudacher@leica-geosystems.com
mailto:    staud@openoffice.ch
Internet: www.leica-geosystems.com
[ 005 ]



Weitere Meldungen: Leica Geosystems AG

Das könnte Sie auch interessieren: