SFZ Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen

Roller und Töffs: Ideale Alternativen zu ÖV und Auto (BILD)

Motorräder und Roller: Ideale Alternativen zu ÖV und Auto. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100003667 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "OTS.Bild/SFZ Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen"

Solothurn (ots) - 688'000 Motorräder und Roller verkehren auf Schweizer Strassen. Die handlichen und wenig Platz beanspruchenden Zweiräder sind in den von Stau- und Parkplatznöten geplagten Städten und Agglomerationen attraktive Alternativen zu ÖV und Auto mit grossem Zukunftspotenzial.

1990 waren in der Schweiz 287'000 Motorräder und 12'000 Roller immatrikuliert. Heute sind es 414'000 Töffs (plus 44 %) und 274'000 Roller (plus 2183 %). Die Gründe für die steigende Beliebtheit der Töffs und Roller sind vielseitig:

Roller: handlich, günstig, bediendungsfreundlich - ideal für Stadt und Agglomeration

   - Ideal für Kurz- und Mittelstreckeneinsatz
   - Günstig in Anschaffung und Unterhalt, geringer Verbrauch
   - Problemlose Bedienung dank E-Starter und Automatikgetriebe
   - Handlich, geringer Platzbedarf, geringes Gewicht, Staufach für 
     Helm
   - Fahrbar mit Führerschein ab 16 Jahren (50 cm3-Modelle)
   - Autofahrer erhalten den A1-Führerschein nach Absolvieren eines 
     achtstündigen Grundkurses ohne zusätzliche theoretische oder 
     praktische Prüfung 

Motorrad: Synonym für Lifestyle, Freiheit, Abenteuer

   - Freizeit- und Alltagsfahrzeug mit hohem Spassfaktor
   - Auf Landstrassen, Pässen und in der Stadt gleichermassen 
     einsetzbar
   - Ähnlich wie beim Roller: Platzbedarf weniger als 1/3 eines Autos
   - In der Schweiz in 890 Modellvarianten von 50 cm3 bis 2'300 cm3 
     erhältlich, als Tourenbikes, Sportbikes, Nakedbikes, Retrobikes,
     Chopper, Enduros etc.
   - Je nach Modell ausgerüstet mit modernster Technik und Features 
     wie ABS, diversen Fahrwerks-Modi, Top-Bremsen etc.
   - Oft hoher Identifikationsgrad der Fahrer mit ihrer Motorradmarke
   - In den letzten Jahren starke Zunahme an Motorrad fahrenden 
     Frauen 

Prognose:

Die wenig Platz beanspruchenden Roller und Töffs werden als Individual-Verkehrsmittel auch in Zukunft auf der Erfolgsspur fahren. Sie sind vor allem in der Stadt und Agglo ideale Alternativen zu ÖV und Auto. Das Motorrad steht zusätzlich für Abenteuer, Spass und Lifestyle. Eigenschaften, die in Zukunft noch mehr gewichtet werden als heute.

Kontakt:

SFZ
Dornacherplatz 21
4500 Solothurn
032 625 17 57



Weitere Meldungen: SFZ Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen

Das könnte Sie auch interessieren: