Eidg.Materialprüf.- u. Forschungsanstalt

Willkommen in der Welt der Atome - Die Empa lädt vom 13.-15.9.05 zur NanoEurope-Sonderschau ein

      Dübendorf (ots) - Empa und NanoEurope laden die Öffentlichkeit
ein, sich über neue Trends in der Nanotechnologie zu informieren.
Vom 13. bis 15. September stehen die Türen der NanoPubli an der
Olma Messe in St. Gallen für ein breites Publikum offen.

    Schmutz und Wasser abweisende Autokarosserien, knitterfreie und antibakterielle Textilien, selbstreinigende Backbleche in der Küche. Dank Nanotechnologie sind dies keine Zukunftsvisionen mehr, sondern bereits Realität. An der NanoPubli in St. Gallen stellen Empa und Partner aus Hochschule und Industrie eine Vielzahl von Produkten aus der Nanowelt vor. Besucher und Besucherinnen erfahren Wissenswertes über die Vorteile, aber auch über die Grenzen der neuen Technologie.

    Die Empa, Forschungsinstitution für Materialwissenschaften und Technologie des ETH-Bereichs, informiert zudem über neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft. Mit anschaulichen Exponaten, Präsentationen und Experimenten stellen Mitarbeitende ihre Arbeit an der NanoPubli vor. Sie zeigen, wie Forschende in ihren Labors winzige Drähte und Röhrchen herstellen und wie sie mit hauchdünnen Schichten die Eigenschaften von Knochenimplantaten, Hausfassaden oder Werkzeugen verbessern. Doch auch mit den eigenen Händen können Besucherinnen und Besucher erkunden, wie sich Nano anfühlt: Nanopulver durch die Finger rieseln lassen, Nanobeschichtungen betasten und den Lotuseffekt entdecken. Ausserdem besteht die Gelegenheit, selbst in die Welt der Atome zu blicken und mit den Fachleuten zu diskutieren.

Erlebnisshow mit spannenden Experimenten

    Ein Highlight der NanoPubli sind die regelmässigen Shows über die Welt der Nanotechnologie. Auf eine amüsante Art und Weise präsentiert die Empa das komplexe Thema verständlich und einfach. Das Publikum erwartet eine Darbietung im Wechselspiel zwischen Experimenten und Erklärungen. In einem Kleinkino läuft zudem ein informativer Film über die Möglichkeiten der Nanotechnologie. Die Nanotechnologie eröffnet der technischen Entwicklung völlig neue Möglichkeiten. Sie gilt daher als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. "Nanotechnologie wird unser Leben verändern wie die Mikrotechnologie im 20.Jahrhundert", sagt Heinrich Rohrer, der 1986 den Nobelpreis für Physik erhielt. Diese zukunftsweisende Technologie der interessierten Bevölkerung näher zu bringen, ist das Ziel der NanoPubli. Der Eintritt und auch die Shows sind kostenlos.

----------------- NanoPubli 2005

Hochleistung dank Nanowerkstoffen, Oberflächen mit Nanoeffekten, Die Natur als Ideengeberin für Nanowerkstoffe, Blick in die Welt der Atome und Moleküle,  Nanostrukturierte Bauteile – eine Herausforderung, Faserentwicklung und Nanotechnologie

Datum: 13. – 15. September 2005 Ort: Olma Messen St. Gallen Veranstalter: Empa, Forschungsinstitution für Materialwissenschaften und Technologie / NanoEurope

Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch von 09.00 bis 18.30 Uhr, Donnerstag von 09.00 bis 17.00 Uhr

Shows: Dienstag: 09.30, 11.30, 13.30, 15.30 und 17.30 Uhr, Mittwoch: 09.30, 11.30, 13.30, 15.30 und 17.30 Uhr, Donnerstag: 09.30, 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei. Internet: www.nanopubli.ch und www.empa.ch

------------------

Redaktion: Bärbel Zierl, Empa, Abt. Kommunikation/Marketing, Tel. +41 44 823 49 98

Auskunft: Carmen Siegenthaler, Firma Symposia, Te. +41 71 966 79 30, info@symposia- swiss.ch

Walter Muster, Departementsleiter Empa, Tel. +41 44 823 41 20, walter.muster@empa.ch



Weitere Meldungen: Eidg.Materialprüf.- u. Forschungsanstalt

Das könnte Sie auch interessieren: