Swiss Engineering STV

Saläre für Ingenieure und Architekten 2015/2016: Instrumente zur Weitergabe von Wissen fehlen

Zürich (ots) - Die diesjährige Salärstudie von Swiss Engineering zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen jüngeren und älteren Ingenieuren und Architekten gut funktioniert. Bei der gezielten Nutzung des Know-hows der älteren Mitarbeitenden gibt es noch Potenzial. Das durchschnittliche Einkommen beträgt 113 600 Franken pro Jahr (+0,5 %) gegenüber dem Vorjahr.

   - Die Mischung von Jung und Alt steigert die Teamleistung. Bei 
     Ingenieuren und Architekten, die an der diesjährigen 
     Salärumfrage von Swiss Engineering teilgenommen haben, ist dies 
     unbestritten. Ältere Mitarbeitende werden aufgrund der Erfahrung
     besonders geschätzt. Firmeninterne Programme zur gezielten 
     Weitergabe des Know-hows an jüngere Arbeitskolleg/innen stossen 
     bei allen Altersgruppen auf grosse Akzeptanz. Tatsächlich gibt 
     es kaum entsprechende Programme, nur jeder zehnte Befragte kennt
     ein solches in seinem Betrieb. Spezielle Weiterbildungsangebote,
     Karrierepfade und Funktionen für ältere Mitarbeitende sind kaum 
     verbreitet, obwohl sie der Grossteil der Befragten als sinnvoll 
     erachtet. 

Bei Massnahmen, die direkt in den Arbeitsmarkt eingreifen, sind die Befragten skeptischer. Ebenfalls zeigen sich diesbezüglich Unterschiede zwischen den Generationen. Während knapp die Hälfte der über 54-Jährigen einen Kündigungsschutz für ältere Mitarbeitende befürworten, sind es bei den unter 45-Jährigen nur noch ein Drittel. Auch bei der Lohnfrage teilen sich die Meinungen. So ist über die Hälfte der Befragten der Ansicht, dass junge Arbeitskolleg/innen oft falsche Vorstellungen vom eigenen Lohnanspruch haben. Knapp 20% finden hingegen, dass ältere Arbeitskolleg/innen oft nicht mehr so leistungsfähig seien und deshalb keinen höheren Lohn erhalten sollten als jüngere Arbeitskräfte.

Grösster Lohnanstieg zwischen 30 und 50 Jahren

Durchschnittlich verdienen Ingenieure und Architekten heute 113 600 Franken pro Jahr. Dabei gibt es grosse Unterschiede nach Grösse des Unternehmens, beruflicher Position und Alter. In der Regel gilt immer noch, dass der Lohn mit dem Alter steigt. Die grössten Entwicklungsschritte erfolgen bereits zwischen 30 und 50 Jahren, danach steigt der Lohn noch geringfügig. Studienabgänger erwartet ein mittlerer Einstiegslohn von 81 400 Franken.

Ausführliche Informationen zur Lohnsituation in den Ingenieur- und Architektenberufen enthält die Salärbroschüre 2015/2016. Preis CHF 95.- plus Porto. Online bestellen auf: www.swissengineering.ch

Kontakt:

Stefan Arquint, Generalsekretär
stefan.arquint@swissengineering.ch
Tel. +41 (0) 44 268 37 11


Das könnte Sie auch interessieren: