Swiss Engineering STV

Tage der Technik 2009: Verschiedene Blickwinkel, unterschiedliche Erfahrungen, ein gemeinsames Interesse - die Zukunft der erneuerbaren Energien

Zürich (ots) - Erneuerbare Energien stehen vom 5. bis 15. November 2009 schweizweit im Mittelpunkt von rund 20 Veranstaltungen, getragen von führenden Institutionen und Unternehmen. An den Tagen der Technik 2009, die unter dem Patronat von Bundesrat Moritz Leuenberger stehen, bringt Swiss Engineering STV gemeinsam mit der SATW (Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften), der Fördergemeinschaft Wärmepumpen Schweiz (FWS) und dem Hauptsponsor ewz hochkarätige Vertreter aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammen. Wir verbrauchen soviel Energie wie nie zuvor; in der Schweiz bezieht jede Person etwa fünf Kilowatt Dauerleistung. Die Förderung erneuerbarer Energien ist in aller Munde, das Potenzial ist erkannt - nun sind Handlungen gefordert. Professor Rolf Wüstenhagen von der Universität St. Gallen bringt es auf den Punkt: "Das Wachstum im Bereich erneuerbarer Energien war bisher primär eine Folge von Politik und Technologieentwicklung. Mit Business Innovationen können weitere Potenziale erschlossen werden." Auch die internationale Politik schenkt erneuerbaren Energien eine immer grössere Bedeutung - mit ein Grund, weshalb die Bank Sarasin die langfristigen Aussichten trotz der Krise äusserst positiv bewertet. Andreas Knörzer, Head of Sustainable Investment, wird in seinem Referat "Reinigendes Gewitter vor dem nächsten Sonnenschein" die aktuelle Krise sowie die entscheidenden Pfeiler auf dem Weg der erneuerbaren Energien beschreiben. Der rechte Weg - und seine Herausforderungen Mit diesen und weiteren Themen eröffnet Swiss Engineering STV die diesjährigen Tage der Technik, die unter dem Zeichen erneuerbarer Energien stehen. Die Eröffnungsveranstaltung mit dem Titel "Der rechte Weg - und seine Herausforderungen" findet am 5. November an der ETH in Zürich statt. Stadtpräsidentin Corine Mauch begrüsst die Teilnehmenden in der Energiestadt Zürich; Professor Konstantinos Boulouchos von der ETH Zürich spricht über den Weg in die Energiezukunft und Bruno Hürlimann, Leiter des Geschäftsfeldes "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz" bei der ewz, bringt die Sicht der Energieversorger ein. Als Vertreter der öffentlichen Hand spricht Pascal Previdoli vom Bundesamt für Energie über Fördermassnahmen. Die anschliessende Podiumsdiskussion unter der Leitung von Filippo Leutenegger, Nationalrat FDP, vertieft das Thema und regt zum Gedankenaustausch an. Ein weiterer Höhepunkt in der Westschweiz In Fribourg findet am 10. November unter dem Namen "Energies renouvelables, un défi pour les villes" die Eröffnungsveranstaltung der Westschweiz statt. Mit einem Fachvortrag vertieft neben vier weiteren Referenten der Leiter des Energiezentrums der ETH in Lausanne, Dr. Massimiliano Cappezzali, das Hauptthema dieser Veranstaltung: "Erneuerbare Energien - eine Herausforderung für die Städte". Eröffnet wird die Veranstaltung von Jean-René Ernst, Ingenieur und Vorstandsmitglied von Swiss Engineering STV. Er spricht über die grosse Verantwortung der Ingenieure und Architekten: Diese verfügen über das nötige Know-how, um neue Technologien zu entwickeln und Systeme nachhaltig zu planen und zu realisieren. Ein reiches Programm Die Tage der Technik bieten ein reichhaltiges Programm mit Fachvorträgen, Tagungen, Experimentalvorlesungen und spannenden Diskussionen. Die ewz informiert zum Beispiel über die Windmessungen am Flüelapass und stellt die Ergebnisse der Evaluation für eine Windanlage vor. Empa-Forscher präsentieren funktionale Materialien mit spezifischen Eigenschaften und innovative Technologien - von der Wandlung erneuerbarer Energie mittels kostengünstiger Dünnschicht-Photovoltaik sowie organischer Solarzellen über die Speicherung in Form von Wasserstoff, synthetischen Energieträgern oder Batterien bis hin zur effizienten Nutzung in Gebäuden und Fahrzeugen. Electrosuisse zeigt, wie mit nachwachsenden Rohstoffen - Holzschnitzel, Bioöl oder Biogas - auf umweltfreundliche Art Strom produziert wird. Tage der Technik 2009 Datum: 5. bis 15. November 2009 Ort: Aktivitäten und Veranstaltungen in der ganzen Schweiz Veranstaltungen: Veranstaltungsprogramm unter: www.tage-der-technik.ch Eröffnungsveranstaltungen: 5. November 2009 in Zürich, 10. November 2009 in Fribourg Anmeldung: für alle Veranstaltungen online unter: www.tage-der-technik.ch Organisator: Swiss Engineering STV Mitinitianten: Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW), Fördergemeinschaft Wärmepumpen Schweiz (FWS) Tage der Technik Die Tage der Technik finden jährlich statt und gehen zurück auf eine Initiative des Berufsverbandes Swiss Engineering STV und der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW). Der Anlass versteht sich als offene Plattform, die Unternehmen und Organisationen schweizweit zur aktiven Beteiligung einlädt. 2009 steht das Thema "Erneuerbare Energien" im Zentrum. Ziel ist, die Kräfte zu bündeln und Wirtschaft, Bevölkerung und Politik mit einem reichen Veranstaltungsprogramm für die vermehrte Nutzung erneuerbarer Energien zu sensibilisieren. www.tage-der-technik.ch Einladung für Medien An der Eröffnungsveranstaltung am 5. November 2009 können sich Medienvertreter über Hintergründe und Aktivitäten informieren. Zudem stehen Initianten und Referenten für Interviews zur Verfügung. Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen ist für Medienvertreter kostenlos. Das vollständige Veranstaltungsprogramm kann unter www.tage-der-technik.ch heruntergeladen werden. Anmeldung online auf: www.tage-der-technik.ch ots Originaltext: Swiss Engineering STV Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Stefan Arquint, Generalsekretär Sabine Nasitta, Projektleiterin Swiss Engineering STV Weinbergstrasse 41 8006 Zürich Tel.: +41/44/268'37'11 Fax: +41/44/268'37'00 E-Mail:info@tage-der-technik.ch Internet: www.tage-der-technik.ch Kontakt für Medien: Christa Rosatzin Sprachwerk GmbH Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: +41/44/445'19'94 E-Mail: rosatzin@sprachwerk.ch

Das könnte Sie auch interessieren: