auto-schweiz / auto-suisse

Motorfahrzeug-Markt Schweiz 2005: Weniger Neuwagen - mehr alte Fahrzeuge

    Bern (ots) - Die Schweizer Automobil-Importeure haben im vergangenen Jahr schätzungsweise 259'426 neue Fahrzeuge verkauft. Gegenüber dem Jahr 2004 ist der Absatz von Neuwagen um 3,6 Prozent zurückgegangen. Schätzungsweise deshalb, weil auto-schweiz, die Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, aufgrund eigener Berechnungen nach wie vor an der Richtigkeit der in der MOFIS-Datenbank des ASTRA ausgewiesenen Neuzulassungszahlen zweifelt.

    Im Jahr 2005 wurden 259'426 Personenwagen verkauft und zum Verkehr zugelassen. Dies entspricht einem Rückgang von 3.6 Prozent oder 9785 Fahrzeugen gegenüber 2004. Tony Wohlgensinger, Präsident von auto-schweiz: resümiert: "2005 war für die Importeure ein schwaches Jahr. Für das Jahr 2006 erwarten wir aber einen leichten Aufschwung." Neben der schwierigen Konjunkturlage und der geringen Konsumentenzuversicht wirkte sich auch die lange Einsatzdauer der Fahrzeuge negativ auf die Verkaufszahlen aus: Heute sind rund 1,1 Millionen Fahrzeuge zugelassen, welche älter als 10 Jahre sind. Dies entspricht einer Zunahme von 450'000 Fahrzeugen gegenüber dem Jahr 1995. Wohlgensinger weist auf einen weiteren Punkt hin: "Der technische Fortschritt der letzten 10 Jahre macht - bei den heutigen Benzinpreisen - ein altes Auto eigentlich unrentabel. Zudem kommen die Anstrengungen der Autohersteller hinsichtlich der CO2-Reduktion in der Gesamtbilanz kaum zum tragen."

    Die CO2-Reduktion ist ein erklärtes Ziel von auto-schweiz. Die Importeure haben sich verpflichtet, den durchschnittlichen Verbrauch der neu verkauften Personen-fahrzeuge bis ins Jahr 2008 auf 6,4 Liter zu reduzieren. Dass diese Aufgabe technisch gelöst ist, illustriert die Gegenüberstellung zweier vergleichbarer Modelle der Baujahre 1995 und 2005: In den vergangenen zehn Jahren wurde der Benzinverbrauch und somit der CO2-Ausstoss bis zu 25 Prozent gesenkt. Neben effizienteren Antrieben gehören heute auch sicherheitstechnische Systeme wie ABS, mehrere Airbags und ESP zum Standard. Detaillierte Vergleiche von verschiedenen Modellen unterschiedlicher Jahrgänge finden sich auf der Website www.cleverunterwegs.ch einer Informations-und Dialogplattform von auto-schweiz.

ots Originaltext: auto-schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Andreas Burgener
Direktor
Tel.      +41/(0)31/306'65'65
E-Mail: a.burgener@auto-schweiz.ch

Ruedi Blessing
Technik
Tel.    +41/(0)31/306'65'65
E-Mail: r.blessing@auto.-schweiz.ch

Eduard Dätwyler
Public-Relations
Tel.      +41/(0)31/306'65'65
E-Mail: e.daetwyler@auto-schweiz.ch



Weitere Meldungen: auto-schweiz / auto-suisse

Das könnte Sie auch interessieren: