VA Technologie AG

euro adhoc: VA Technologie AG
Sonstiges
VAI: Fulminanter Start ins Jahr 2005

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

14.01.2005

•Über 500 Millionen Euro Auftragseingang bereits im Jänner 2005 •2 Milliarden Euro-Auftragsstand sichert Auslastung •Rekordjahr 2004: 1,62 Milliarden Euro Auftragseingang

Die höchst erfolgreiche Geschäftsentwicklung der VAI, Tochter der börsenotierten VA TECH, setzt sich nach dem Rekordjahr 2004 auch zu Beginn des Jahres 2005 fort.

"Durch das nunmehrige Inkrafttreten der im Oktober 2004 mit Hadeed (Saudi Arabien) ausverhandelten Großaufträge im Wert von rund 340 Millionen Euro sowie weiteren Aufträgen im Wert von insgesamt über 160 Millionen Euro aus Saudi-Arabien, GUS, China, Iran, Polen und der Türkei kann VAI im Jänner 2005 bereits einen Auftragseingang von über 500 Millionen Euro verzeichnen", teilt DI Gerhard Falch, Vorstandsvorsitzender der VOEST-ALPINE Industrieanlagenbau GmbH  und Stv. Vorsitzender des Vorstandes der VA Technologie AG mit.

Weiterer Auftrag aus Saudi Arabien Neben Großaufträgen für die weltgrößte Direktreduktionsanlage sowie die Erweiterung des Elektrostahlwerkes vergab Hadeed anläßlich eines offiziellen Festaktes zum Start des Gesamtprojektes, einen weiteren Auftrag an VAI in Höhe von rund 13 Millionen Euro für den Umbau der im Jahre 1998 von VAI gelieferten Feuerverzinkungsanlage im Werk Al-Jubail.

Fortgesetzter Auftragserfolg in traditionell starken Märkten In der GUS sichert sich VAI Aufträge im Gesamtwert von rund 60 Millionen Euro, darunter Aufträge von Alchevsk für eine Stranggießanlage und von Azovstal für einen Pfannenofen. Aufträge für eine Trockenentstaubungsanlage für den chinesische Stahlerzeuger Baosteel, ein Elektrostahlwerk für den türkischen Stahlerzeuger Colakoglu sowie für eine Bandbeschichtung für die polnische Huta Florian setzen die Liste der aktuellen Auftragserfolge fort.

Stahlwerk für Langprodukte im Iran Der iranische Stahlerzeuger Vian Steel beauftragte VAI POMINI, eine auf Technologien für die Erzeugung und Verarbeitung von Langprodukten spezialisierte Tochter der VAI in Italien, mit der Lieferung eines Elektrostahlwerkes sowie einer Knüppelstranggießanlage im Wert von über 50 Millionen Euro in der Provinz Hamadan. Durch die geplante Ausweitung der Stahlproduktion bleibt der Iran weiterhin ein interessanter Markt für VAI.

Rekordauftragsstand sichert Beschäftigung, strategische Ausrichtung bestätigt

Infolge des seit 2002 stetig steigenden Auftragseingangs, der 2004 mit 1,62 Milliarden Euro einen historischen Höchstwert erreichte, erhöht sich auch der Auftragsstand der VAI im Jänner 2005 auf einen Rekordwert von über 2 Milliarden Euro. DI Gerhard Falch dazu: "Mit diesem Auftragsstand ist die Auslastung in der VAI Gruppe für die nächsten zwei Jahre gesichert. Die strategische Ausrichtung zum Life Cycle Partner der Eisen-, Stahl- und Aluminiumindustrie wird auch durch die anhaltend gute Entwicklung in den Bereichen Automation und Metallurgical Services bestätigt."

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 14.01.2005 08:10:56
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Bettina Pepek Pressesprecherin Tel: 0043 1 89100 3400 Fax: 0043 1 89100 3431 bettina.pepek@vatech.at

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000937453
WKN:        093745
Index:    WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: VA Technologie AG

Das könnte Sie auch interessieren: