VA Technologie AG

euro adhoc: VA Technologie AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
VA Technologie AG Quartale 1-3, 2002 (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Der Auftragseingang der ersten neun Monate 2002 auf vergleichbarer Basis lag mit 2.938 Mio. EUR um 2% unter dem der Vorjahresperiode. Der Auftragsstand zum 30. September 2002 von 4.301 Mio. EUR hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 2% erhöht. Der Umsatz in den ersten neun Monaten 2002 auf vergleichbarer Basis erhöhte sich um 3% auf 2.680 Mio. EUR. Im Umsatz sind Zinsen aus dem Saldo der erhaltenen und geleisteten An- und Teilzahlungen in Höhe von 75 Mio. EUR enthalten (nach 74 Mio. EUR in der Vorjahresperiode). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertamortisation (EBITA) betrug in den ersten neun Monaten 74,5 Mio. EUR nach 53,0 Mio. EUR in 2001 auf vergleichbarer Basis. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 49,5 Mio. EUR nach 28,9 Mio. EUR in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Im EBIT des dritten Quartals von 29,4 Mio. EUR sind auch positive Effekte aus der Reduktion von langfristig gebundenem Anlagevermögen enthalten. Das Finanzergebnis betrug in den ersten neun Monaten 2002 minus 143,3 Mio EUR nach minus 81,0 Mio. EUR. Darin inkludiert ist die Abschreibung der Beteiligung an Babcock Borsig Power in Höhe von 44,4 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich daher auf minus 93,8 Mio. EUR, der Periodenfehlbetrag lag bei minus 93,3 Mio. EUR.

Ausblick Trotz der derzeit vorhandenen Unsicherheit bezüglich des Zeitpunktes eines konjunkturellen Aufschwungs in der Kapitalgüterindustrie erwarten wir eine stabile Entwicklung sowohl bei unseren Kunden der Eisen- und Stahlindustrie als auch der Energiewirtschaft. Die Geschäftsentwicklung im Unternehmensbereich Metallurgietechnik sollte die Endphase des Restrukturierungsprogrammes bestätigen. In den Unternehmensbereichen Hydraulische Energieerzeugung, Energieübertragung- und verteilung sowie Infrastruktur erwarten wir eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung. In der Wassertechnik ist nach dem Marktrückgang für Anlagen in Europa mit einem deutlich negativen Ergebnis 2002 zu rechnen, das sowohl aus Restrukturierungskosten als auch der niedrigen Auslastung und Kostenüberschreitungen resultiert. Auch die Abschreibung der Beteiligung an der deutschen Babcock Borsig Power in Höhe von 44,4 Mio. EUR wird sich in diesem Betrag auf das Jahresergebnis auswirken. Für den VA TECH Konzern erwarten wir Umsatz und operatives Ergebnis in der Größenordnung des Vorjahres. Die Strategie des Konzerns liegt weiterhin im Fokus auf Schlüsselmärkte mit hohem Wachstumspotenzial, dem Ausbau der Automations- und Servicegeschäfte, der Ausrichtung auf nachhaltige Lösungen und erneuerbare Energien sowie der nachhaltigen Verbesserung der Ertragskraft. Der vollständige Quartalsbericht, diese Presseaussendung sowie weitere Informationen über den VA TECH-Konzern sind auf der Homepage http://www.vatech.at abrufbar.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 21.11.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Wolfgang Schwaiger Strategy, Communications and Investor Relations phone: 43 732 6986-9222 fax: 43 732 6980-3416 wolfgang.schwaiger@vatech.at

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000937453
WKN:        093745
Index:    ATX, ATX Prime, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: VA Technologie AG

Das könnte Sie auch interessieren: