Orange Communications SA

Orange Schweiz und F-Secure starten Pilotphase mit Antiviren-Dienst für Mobiltelefon-Kunden

    Helsinki/Lausanne (ots) - Orange Schweiz und F-Secure Corporation [HEX: FSC], ein führender Anbieter von Antiviren- und Sicherheits-Software, bieten in der Schweiz und in Liechtenstein in einer Pilotphase einen Antiviren-Dienst für Mobiltelefon-Kunden an. Der Antiviren-Dienst ist bis Ende September kostenlos, einfach zu handhaben und über das Orange World-Portal zugänglich.

    Orange Kundinnen und Kunden, die ein Nokia-Mobiltelefon des Typs 6600, 7610, 6670, 6260, 3230, 6630 oder 6680 benutzen, können ab sofort den neuen Antivirus-Dienst für Mobiltelefone testweise beanspruchen. Dabei brauchen Sie nur mit ihrem Mobiltelefon auf das mobile Internetportal von Orange zuzugreifen, den Dienst auszuwählen und den weiteren Anleitungen zu folgen. Der Dienst kann in der Pilotphase bis Ende September kostenlos genutzt werden. Es fallen lediglich die Kosten von maximal 5 Franken für die Datenübertragung an. Für Kunden, welche die Express-Option als Zusatzdienst abonniert haben, ist auch die Datenübertragung kostenlos.

    Auch wenn bei den Mobiltelefonen Viren, Würmer & Co. noch längst nicht so gefährlich und verbreitet sind wie bei den PCs und im Internet, führt die steigende Zahl von Virenfällen auf Mobiltelefonen bei Privat- wie Unternehmenskunden immer mehr zum Bedürfnis nach einer einfachen und effektiven Sicherheitslösung, mit der sie ihre mobilen Geräte vor Attacken schützen können.

    "Sich sicher zu fühlen beim Benutzen mobiler Kommunikationsdienste ist eine grundlegende Erwartung unserer Kunden. Deshalb sichern wir das Orange Netz seit jeher nach den neuesten, internationalen Standards ab. Andererseits stellen wir fest, dass die mobilen Geräte gegenüber Attacken zunehmend ungeschützt sind. Deshalb haben wir diesen Pilotdienst mit der F-Secure Mobile Anti-Viren-Lösung lanciert. Die Zusammenarbeit mit F-Secure wird uns vertieft Aufschluss darüber geben, wie die Kundinnen und Kunden ihre mobilen Geräte am einfachsten und effektivsten vor Sicherheits-Attacken schützen können" erläutert die Hintergründe Daniel Hallen, Direktor Security & Risks bei Orange Schweiz.

    „Es ist wichtig, das wir die Benutzer von mobilen Geräten auf die Sicherheitsrisiken und die Schutzmöglichkeiten im mobilen Bereich aufmerksam machen, und zwar heute, wo die Sicherheitssituation noch nicht kritisch ist. Wir sind sehr erfreut, dass Orange Schweiz unsere Sichtweise teilt und bereit ist, mit uns diesen Pilotdienst durchzuführen, damit wir direkt aus dem Markt lernen können, wie sich die Benutzer von mobilen Geräten im Bezug auf mobile Sicherheit verhalten. Das gibt beiden Unternehmen eine gute Grundlage um weitere Entwicklungen voranzutreiben", erläutert Antti Vihavainen, Vice President, Mobile Security, von F-Secure Corporation die Zusammenarbeit.

    Durch einen innovativen Update-Mechanismus über das Mobilfunknetz bieten Orange und F-Secure eine einfache und wirkungsvolle Lösung, mit der die Kunden die Gewissheit haben, dass ihr Mobiltelefon jederzeit gegen schädliche Inhalte geschützt ist. Dabei zeigen die Erfolge, die Internetdienstanbieter im Bereich der PC-Sicherheit mit abonnierbaren Sicherheitslösungen erzielen, dass die Benutzer einen abonnierten Antiviren-Dienst dem traditionellen Kauf einer Software mit Lizenz vorziehen.

    Über F-Secure

    Die F-Secure Corporation ist, mit einem Umsatzwachstum von mehr als 50% in den ersten neun Monaten im 2004, das global am schnellsten wachsende Unternehmen in der Antivirus- und Sicherheitspräventionsindustrie. F-Secure Dienstleistungen und Software schützen die Geräte von Privat- und Unternehmenskunden vor Computerviren sowie anderen Angriffen und Gefahren, die aus dem Internet- oder dem Mobilfunk-Zugang entstehen können. Dabei ist unsere erwiesene Schnelligkeit bei der Reaktion auf neue Gefahren unsere Stärke.

    Mobile Sicherheitslösungen sind seit Jahren ein fokussierter Bereich von F-Secure. So bietet F-Secure heute sowohl Sicherheitslösungen für mobile Inhalte wie für Geräte und Infrastrukturen an. F-Secure Mobile Anti-Viren, das Echtzeit-Schutz für mobile Geräte bietet, ist der weltweit erste Antiviren-Dienst für Mobilnetzbetreiber. F-Secure Mobile Anti-Virus ist auch bei Mobiltelefonherstellern sowie im F-Secure eStore erhältlich.

    1988 gegründet, ist F-Secure seit 1999 an der Börse von Helsinki (Helsinki Exchanges) kotiert. F-Secure hat ihren Hauptsitz in Helsinki, Finland und Niederlassungen in den USA, Frankreich, Deutschland, Schweden, Grossbritannien und Japan.

      Über Orange Schweiz

    Orange Communications AG, Lausanne, gehört zu 100 % zur Orange SA/France Telecom Gruppe. Am 29. Mai 1998 erteilte das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) Orange die Lizenz zum Aufbau und Betrieb eines GSM-1800-MHz-Mobilfunknetzes. Am 29. Juni 1999 trat Orange als dritter Anbieter in den Schweizer Markt ein und deckt heute durch das eigene Netz nahezu 99 % der Schweizer Bevölkerung ab. Im Dezember 2000 erwarb Orange eine der vier UMTS-Lizenzen. Ende 2004 erzielte Orange einen Gesamtumsatz von 1'288 Millionen Franken und erwirtschaftete ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 395 Millionen Franken. Bis Ende März 2005 zählte Orange 1'126'000 Kunden, investierte über 3 Milliarden Franken und beschäftigt 1400 Mitarbeitende. Weitere Informationen über Orange unter http://www.orange.ch.

ots Originaltext: Orange Communications SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Orange Communications SA
Therese Wenger
Orange      +41/78/787'10'16
Tél.         +41/21/216'10'16
Fax          +41/21/216'10'15
E-Mail:    therese.wenger@orange.ch
Internet: http://www.orange.ch

F-Secure Corporation
Matias Impivaara
Mobile      +358/40/723-66-77
Tel.         +358/9/2520-53-18
Fax          +358/9/2520-5015
e-mail:    matias.impivaara@f-secure.com
Internet: http://www.f-secure.com/wireless



Weitere Meldungen: Orange Communications SA

Das könnte Sie auch interessieren: