Orange Communications SA

Orange und Microsoft bringen zusammen das erste Smartphone in die Schweiz - SPV von Orange: Erstes Business-Smartphone auf Windows-Basis

    Wallisellen (ots) - SPV von Orange, das erste Smartphone der Welt auf Windows-Basis, feiert heute sein Debüt in der Schweiz. Das von Microsoft und Orange im Rahmen einer weltweiten strategischen Partnerschaft entwickelte Business-Handy markiert den Beginn einer neuen Ära der Mobilkommunikation. Mit SPV nähert sich das Mobiltelefon dem PC an. Benutzer haben künftig nicht nur jederzeit und von überall her Zugriff auf die vertraute Windows-Umgebung, sondern auch auf eine Vielzahl zusätzlicher neuer Anwendungen und Dienste. So bietet Orange in der Schweiz bereits bei der Markteinführung einen direkten Link zu Finanzinformationen der Credit Suisse an.

    SPV steht für «Sound, Pictures, Video» und kombiniert hochauflösende Farbdarstellung, klare Tonqualität, Geschwindigkeit sowie zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten in einem handlichen Mobiltelefon. Ausgestattet mit einer vollwertigen Version von Microsoft Windows for Smartphone 2002, einem Farbbildschirm, der komplexe Grafiken und Präsentationen darstellen kann, und moderner Datenübertragungstechnik wie GPRS und Tri-Band GSM, ist das neue Smartphone eine komplette Informationszentrale im Westentaschenformat. Hergestellt wurde das Gerät von der taiwanesischen High Tech Corporation HTC. Sie verfügt über jahrelange Branchenerfahrungen und produziert unter anderem den erfolgreichen iPaq von HP.

    Die Partnerschaft von Microsoft als weltweit grösstem Softwarehersteller und Orange als innovativem Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich der mobilen Kommunikation ist eine langfristige und strategische Zusammenarbeit. Ziel ist es, zukunftsweisende technische Lösungen und bedienerfreundliche Anwendungen in der mobilen Kommunikation anzubieten.

    So war Orange seit Beginn der Entwicklung massgeblich involviert, um den hohen Anforderungen seiner Kunden punkto Bedienerfreundlichkeit zu genügen, während Microsoft erstmals eine speziell auf Mobiltelefone ausgerichtete Software entwickelt hat.

    «Die enge Zusammenarbeit mit Microsoft und HTC hat von Anfang an sichergestellt, dass das neue Smartphone neben herausragender Funktionalität unmittelbaren Kundennutzen und Einfachheit in der Bedienung des Geräts aufweist», sagte Andreas S. Wetter, CEO von Orange Schweiz, anlässlich der Medienkonferenz zum SPV-Launch in Zürich.

    Alexander Stüger, General Manager von Microsoft Schweiz, erklärte: «Das SPV ist ein wichtiger Teil der Smartphone-Plattform, die den Anwendern vollkommene Freiheit bei der Wahl der bevorzugten Mobilkommunikationsart gewährt - von Sprache über Text, Bild und Daten bis hin zu Video. Gleichzeitig setzt es Massstäbe bei der Definition von intelligenten Technologien.»

    Mehr Komfort für Anwender

    Mit dem SPV richten sich Orange und Microsoft insbesondere an mobile Businessanwender. SPV erfüllt selbst anspruchsvolle Erwartungen an Sprach- und Datenübertragung. Features wie E-Mail und Internet sind kompakt im Mobiltelefon integriert. Die Windows-Oberfläche ist den Anwendern vom PC vertraut.

    Die vollständige Windows-Kompatibilität sorgt dabei nicht nur für eine nahtlose Synchronisation mit dem Desktop-PC. Sie erlaubt es auch, leistungsfähige Microsoft-Programme wie Pocket Outlook, Pocket Internet Explorer und Windows Media Player direkt auf dem Smartphone zu nutzen.

    Orange Dienstleistungen für SPV werden laufend ausgebaut

    Orange bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, die speziell auf die umfassende Funktionalität von SPV zugeschnitten sind. Darüber hinaus sind die Orange Websites für die Nutzung mit dem neuen Smartphone optimiert.

    Orange Backup ermöglicht es beispielsweise, Kontakte, Kalenderdaten, Windows-Dokumente und SIM-Karten-Informationen zuverlässig zu übermitteln und sicher im Orange Netzwerk zu speichern.

    Mit Orange Update können User neue Anwendungsprogramme, Spiele und Inhalte in nur wenigen Schritten im eigens eingerichteten «Download Store» von Orange auswählen und direkt auf das Smartphone herunterladen.

    Selbstverständlich lassen sich mit SPV nach wie vor Standardservices wie Orange WAP und Orange Photo Messaging nutzen. Die mit der in SPV integrierten «Minikamera» geschossenen Bilder können an andere Benutzer verschickt und auf dem Web in einem eigenen Fotoalbum gespeichert werden.

    Das Angebot wird laufend ausgebaut. So können Orange Kunden in Zukunft auf ihrem SPV Videos ansehen oder - dank Orange Location-based Services - das Smartphone als kompetenten Reiseführer einsetzen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist darüber hinaus der Einsatz von SPV für die Steuerung von Haushaltsgeräten und im Entertainmentbereich geplant.

    Exklusiv in der Schweiz: Direktzugriff auf Finanzinformationen der Credit Suisse

    SPV bietet Drittanbietern eine offene Plattform, auf der sich neue Applikationen und Dienste entwickeln lassen. Exklusiv ist in der Schweiz ab sofort ein neuartiger Informationsservice der Credit Suisse verfügbar: Über einen direkten Link zur Website der Credit Suisse erhalten SPV-Benutzer Zugang zu aktuellen Finanzinformationen. Namentlich umfasst das Angebot aktuelle Informationen über die Aktienindizes der Schweiz und weltweit, Währungskurse mit Währungsrechner, Best- und Worst-Performers (nach Märkten sortierbar), Kontaktnummern sowie eine Wertschriftensuchfunktion. Damit können direkt Börsenkurse mit Detailinformationen und Charts zu den letzten Kursen, Volumen sowie prozentualer Veränderung abgefragt werden. Die Watchlist ermöglicht die Überwachung der favorisierten Artikel. Benutzer, die sich via www.cspb.com registriert haben, können sich ihre persönliche Watchlist direkt auf dem Smartphone anzeigen und sich - via E-Mail oder SMS - benachrichtigen lassen, wenn bestimmte Kurslimiten erreicht wurden.

    Link zum neuen Webportal von ÖKK

    SPV bietet zudem einen Zugang zur Webplattform des Schweizer Krankenversicherers ÖKK (www.oekk.ch). Das Unternehmen hat im Rahmen seiner E-Business-Strategie gemeinsam mit der 4 screen AG (Luzern) auf der Basis der .NET-Technologien von Microsoft eine innovative offene Portallösung entwickelt. Sie umfasst neben einem breiten Informationsangebot diverse Mehrwertdienste von der Onlineofferte bis hin zur Möglichkeit, Freizeitaktivitäten zu buchen. Um Benutzern eine zielgruppengerechte Sicht zu ermöglichen, lassen sich sämtliche Inhalte und Services personalisieren. Das Dienstleistungsportfolio von ÖKK steht damit künftig nicht nur über Internet und Extranet zur Verfügung, sondern kann auch als XML Web service auf verschiedensten Endgeräten wie dem SPV für spezifische Inhalte genutzt werden.

    Download über Mobilfunk

    Die Anwender des SPV investieren in ein zukunftssicheres Gerät. Künftige Softwareversionen und Upgrades werden laufend als Download zur Verfügung gestellt. Das Smartphone lässt sich auf diese Weise sowohl an die individuellen Bedürfnisse des Benutzers als auch an technologische Neuerungen anpassen, ohne dass ein neues Handset benötigt wird.

SPV-Preise und Konditionen

Empfohlene Verkaufspreise (inkl. MWST)
SPV ohne Orange Abo        CHF 999.00
SPV mit Abo Advanced      CHF 399.00
SPV mit Abo Personal      CHF 479.00
SPV mit Abo Economy        CHF 579.00

Verkaufspunkte
Ab 14. November 2002      Orange Centers und Portable Shops
Ab Ende 2002                  Alle Verkaufsstellen

    SPV bezieht seine Daten über das leistungsfähige GPRS-Netzwerk von Orange. Mit einer Flatrate von CHF 5.00/Monat (Orange Express) können User auf dem Orange SPV-Mobile-Portal und auf Orange WAP so lange surfen, wie sie möchten, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Als Einführungsangebot erhalten Kunden sechs Monate lang die Grundgebühr für Orange Express geschenkt. Für alle Angebote ausserhalb des Webportals von Orange Schweiz werden Gebühren für das beanspruchte Datenvolumen verrechnet. Bei Orange bezahlt man 10 Rappen pro KByte. SPV ist SIM-locked, das heisst, es funktioniert nur mit einer Orange Schweiz SIM-Karte. SPV ist weltweit bei über 258 Roaming-Partnern von Orange nutzbar. Die GPRS-Datendienste können in Ländern mit GPRS-Roaming genutzt werden. In allen Ländern ist eine Nutzung der Datendienste via CSD (Circuit Switched Data) möglich.

SPV-Bildmaterial ist verfügbar unter www.orange.ch und www.microsoft.com/switzerland/de.

ots Originaltext: Orange Communications SA
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Orange Communications SA
Therese Wenger
Head of Public & Media Relations
Mobile: +41 78 787 10 16
Fax:    +41 21 216 10 15
E-Mail: therese.wenger@orange.ch

Microsoft AG
Holger Rungwerth
PR Manager
Mobile: +41 78 844 60 83
Fax:  +41 43 456 44 44
E-Mail: holgerru@microsoft.com

Credit Suisse
Matthias Friedli
Media Relations and Information
Tel.:        +41 1 333 81 02
E-Mail:    media.contact@credit-suisse.ch
Internet: www.cspb.com
[ 016 ]



Weitere Meldungen: Orange Communications SA

Das könnte Sie auch interessieren: