Vitest AG

Aufatmen für Herzinfarkt-Patienten und Menschen mit Herzinfarkt-Risiko

    Zürich (ots) - Zeit ist der entscheidende Faktor bei einem akuten Infarkt. Jetzt kommt der erste Schnelltest zur Früherkennung von Herzmuskelschäden auf den Markt. Er erlaubt es dem Patienten, einen Herzinfarkt selber rechtzeitig zu erkennen: Lebensrettende Massnahmen können unverzüglich eingeleitet werden. Überlebens- und Heilungschancen verbessern sich.

    Herzinfarkt: Alles entscheidender Zeitfaktor

    Raucher, Übergewichtige, Menschen mit erhöhtem Blutdruck, erhöhten Blutfett- oder Blutzuckerwerten sowie solche, die unter Dauerstress stehen oder sich nicht genügend körperlich betätigen, haben ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Zur Risikogruppe gehören auch Personen, die bereits einen Infarkt erlitten haben oder an Angina Pectoris leiden.

    Bei einem Herzinfarkt werden Partien des Herzmuskels nicht mehr durchblutet. Dauert dieser Zustand länger an, sterben die betroffenen Muskelpartien ab: Es kommt zu irreversiblen Herzmuskelschäden. Beste Chancen auf vollständige Genesung haben Patienten, die in den ersten drei Stunden nach erfolgtem Infarkt behandelt werden.

    Der erste Herzinfarkt-Schnelltest zur Eigenanwendung

    Mit dem Vitest Myokard Status Test bringt das Schweizer Unternehmen Vitest AG den ersten CE 0483-zertifizierten Herzinfarkt-Schnelltest für die Eigenanwendung auf den Markt. Nach 15 Minuten liegt das Testresultat vor. Der Test arbeitet mit Kapillarblut vom Finger und basiert auf drei im Blut nachweisbaren Proteinen. Die hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit von Vitest Myokard Status ist durch Vergleiche mit Tests aus medizinischen Labors belegt.

    Leben retten dank Früherkennung

    Mit dem Vitest Myokard Status erhöht sich für die Betroffenen die Chance, innerhalb der kritischen drei Stunden in spezialärztliche Betreuung zu gelangen. Der Schnelltest ist selbst in der Lage, kleinere Infarkte zu erkennen, die sonst häufig unentdeckt bleiben. Dies ist um so wichtiger, als kleinere Infarkte oft einem schweren vorausgehen.

    Dank seiner Zuverlässigkeit wird der Vitest Myokard Status auch in der Arztpraxis eingesetzt. Auch für Notfallapotheken von grösseren Unternehmen sowie Feuerwehren, Sanitätsdienste und Rettungsfahrzeuge wird der Schnelltest von Nutzen sein.

    Vertrieb über Apotheken und Hausärzte

    Vitest Myokard Status ist ab sofort in Apotheken und via Hausärzte erhältlich. Sämtliche Schritte bei der Testdurchführung und das Verhalten im Notfall sind in der Packungsbeilage beschrieben. Der Hersteller empfiehlt, den ersten Test in Anwesenheit einer Fachperson, Apotheker oder Hausarzt, durchzuführen und das Verhalten bei positivem Testresultat zu besprechen. So hat der Patient die Gewissheit, für den Ernstfall optimal vorbereitet zu sein.

ots Originaltext: Vitest AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Pressestelle Vitest AG
Dufourstrasse 34
8702 Zollikon
Tel. +41/1/392'17'17
Fax +41/1/392'17'77
mailto: info@fetscherin.ch

Vitest AG
Gessnerallee 48
8001 Zürich
Tel. +41/43/888'10'90
Fax +41/43/888'10'99
mailto: vitest@vitest.ch
Internet: http://www.vitest.com
[ 002 ]



Das könnte Sie auch interessieren: