V8STAR

Rennbericht V8STAR-Rennserie, 7. Lauf Salzburgring, 10.08.02

Mutsch zum vierten Mal ganz oben, Johnny Cecotto Zweiter und weiter Tabellenführer Plainfeld, Austria (ots) - Thomas Mutsch (23, MIS Sport Promotion) feierte auf dem österreichischen Salzburgring beim siebten Lauf der V8STAR-Rennserie seinen vierten Saisonsieg vor beeindruckender Zuschauerkulisse. Johnny Cecotto (44, Irmscher Motorsport) und Steffen Widmann (26, SST Engineering) kletterten nach spannendem Rennverlauf vor einem begeisterten Publikum bei strahlendem Sonnenschein mit auf das Podest. Spektakulär setzte sich Robert Lechner (24, Galeria Kaufhof Team Zakspeed) in Szene, jedoch wurde der Lokalmatador nach einem hartem Manöver in der letzten Runde aus der Wertung genommen. Es war das Wochenende des Thomas Mutsch: Schnellster in den Trainingssitzungen, schnellste Zeit im Top-12-Qualifying und ein souveräner Sieg - besser hätte das zweite Auslands-Gastspiel der V8STAR für den 23 Jahre alten Bitburger kaum laufen können. Nachdem er seine Pole Position im Top-12-Qualifying nach einem Wertungsausschluss wegen unerlaubten Reifenwechsels verloren hatte, erkämpfte sich Mutsch mit seinem 495 PS starken Boliden im ersten Rennabschnitt die Führung zurück und fuhr anschliessend vor Tabellenführer Johnny Cecotto über die Ziellinie. Damit verkürzte Mutsch den Vorsprung des Venezolaners in der Gesamtwertung auf sieben Zähler. "Johnny hatte eigentlich nie eine wirkliche Chance. Ich wusste, dass er um die Meisterschaft fährt und keine gefährliche Aktion starten würde. Mein Team MIS hat heute toll gearbeitet", gab der Bitburger zu Protokoll. "Thomas war besser, er fährt eine hervorragende Saison. Ich denke aber, dass wir bis zum Saisonende noch einige spannende Rennen erleben werden", meinte Cecotto. Rang drei belegte Steffen Widmann, der nach dem Rennen in Zolder zum zweiten Mal in dieser Saison Sekt auf dem Siegerpodium verspritzen durfte. Sascha Bert und Christian Danner, der bei seinem Renn-Comeback im V8STAR mit dem fünften Platz ein hervorragendes Ergebnis einfuhr, sicherten dem Team J.A.G. Racing den Gewinn der Teamwertung. Ein weniger glückliches Rennen erlebte das Galeria Kaufhof Team Zakspeed, dessen Piloten Pedro Lamy (technische Probleme) und Robert Lechner ohne Meisterschaftspunkte blieben. Lechner hatte sich bei seinem Heimspiel ein packendes Duell mit Grohs Motorsport-Pilot Markus Oestreich geliefert, aber schickte den Fuldaer in der letzten Runde in die Leitplanken. Die Rennleitung ahndete dieses Vergehen mit Wertungsausschluss. Den schnellsten Boxenstopp absolvierte in Salzburg das Team PoleVision Racing am Auto von Rennamazone Ellen Lohr. Der Punktestand in der V8STAR-Rennserie nach 7 von 10 Läufen: 1. Johnny Cecotto, 204 Punkte; 2. Thomas Mutsch, 197; 3. Roland Asch, 189; 4. Kris Nissen, 174; 5. Steffen Widmann, 170; 6. Robert Lechner, 168. Der 8. Lauf der V8STAR-Rennserie findet am 31.08. auf dem EuroSpeedway Lausitz statt. Mehr Infos, das komplette Rennergebnis, ein Renn-Stenogramm, Zitate aller Fahrer sowie Fotos finden Sie im Internet: www.V8STAR.com/media ots Originaltext: V8STAR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen: Stefan Pajung Tel. +49/40/300'682'40 Mobile +49/171/513'85'82 mailto: media@V8STAR.com

Das könnte Sie auch interessieren: