VKF / AEAI

Abschluss zum Brandschutzexperten eidgenössisch anerkannt

Bern (ots) - Ab sofort besteht in der Schweiz die Möglichkeit, eine eidgenössisch anerkannte Prüfung auf Ebene einer höheren Fachprüfung im Brandschutz zu absolvieren. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) hat der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) die Trägerschaft für die Prüfung Brandschutzexpertin/Brandschutzexperte mit eidgenössischem Diplom anerkannt.

Im Mai 2015 unterzeichneten das SBFI und die VKF die Prüfungsordnung und die dazugehörige Wegleitung. Mit dieser eidgenössischen Anerkennung wurde ein weiterer Meilenstein in der Berufswelt des Brandschutzes erreicht. Die VKF hat damit in den letzten Jahren ein durchgängiges System von eidgenössischen Abschlüssen geschaffen, die von der Berufsprüfung bis zur höheren Fachprüfung reicht.

Die Ausbildung zum Brandschutzexperten richtet sich an Berufsleute und Ingenieure, die in den Gemeinden oder Kantonen im vorbeugenden Brandschutz eine leitende Stellung haben. Insbesondere sind Berufspersonen aus der Wirtschaft angesprochen. In ihrem Arbeitsumfeld bieten sie Gewähr, dass Bauvorhaben brandschutztechnisch vorschriftsgemäss im Sinne des geforderten Personen- und Sachwertschutzes realisiert werden. Brandschutzexperten werden bei mittelgrossen und grossen Bauvorhaben oder bei Bauten, die durch spezielle oder verschiedene Nutzungen und Bauweisen ein besonderes Brandrisiko beinhalten, beigezogen.

Die Ausbildung zum Brandschutzexperten mit eidgenössischem Diplom bietet die VKF an. Informationen zu den Lehrgängen sind auf der Website www.vkf.ch abrufbar.

Kontakt:

Weitere Informationen:
André Grubauer, Leiter Ausbildung: Tel. 031 320 22 89,
Mail: andre.grubauer@vkf.ch
Mirjam Wüthrich, Public Relations IRV/VKF, Tel. 031 320 22 82,
Mail: mirjam.wuethrich@vkf.ch


Das könnte Sie auch interessieren: