Lintec Computer AG

euro adhoc: Lintec Information Technologies AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Ad-hoc-Mitteilung der LINTEC Information Technologies AG (WKN 648 600/A0E KK6, ISIN DE0006486004/DE000A0EKK61) nach §15 WpHG: LINTEC-Zwischenergebnis zu den ersten drei M

--------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- 12.05.2005 Die LINTEC AG hat im ersten Quartal 2005 mit einem Umsatz von 2,9 Mio. Euro (Vorjahr: 5,5 Mio. Euro) ein EBITDA-Ergebnis in Höhe von -102 TEuro (Vorjahr: -894 TEuro) erwirtschaftet. Der Konzernperiodenfehlbetrag wurde mit einem Verlust von -322 TEuro (Vorjahreszeitraum: -1.651 Mio. Euro) signifikant gesenkt. Hauptproblem der LINTEC ist nach wie vor die Finanzierung von Großaufträgen. So erklärt sich teilweise auch der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum: Einerseits ging der Umsatz in den ersten beiden Monaten saisonal- und marktbedingt zurück. Andererseits konnte LINTEC die im März 2005 anziehende Auftragslage wegen der Liquiditätsbeschränkung des operativen Geschäfts nur zum Teil bedienen. Vor diesem Hintergrund ist das bereits vermeldete Verhandlungsergebnis bezüglich des Vorgangs "Chipdeal" als wichtiger Erfolg zu werten. Schließlich ist für LINTEC damit der Weg frei, dringend benötigte Finanzierungsmittel für die Entwicklung des operativen Geschäfts zu akquirieren. Insofern ist das LINTEC-Management optimistisch, dass die in 2004 neu aufgestellten Geschäftsfelder PC & Unterhaltungselektronik sowie Produktion & Logistik 2005 plangemäß weiterentwickelt werden können. ~ GuV-Kennziffern, in TEUR 01.01. bis 01.01. bis Veränderung 31.03.2005 31.03.2004 Umsatzerlöse 2.911 5.517 -47,2 % Operatives Ergebnis (EBITDA) -102 -894 -88,6 % Betriebsergebnis (EBIT) -271 -1.168 -76,8 % Ergebnis vor Steuern (EBT) -333 -1.685 -80,2 % Konzernperiodenfehlbetrag -322 -1.651 -80,5 % Ergebnis je Aktie -0,04 EUR -0,20 EUR ~ Beim Vergleich der Quartalszahlen sind folgende Einflüsse zu berücksichtigen: Im Vorjahreszeitraum sind noch die MVC Mitteldeutsche Venture Capital AG (verkauft im Juni 2004) sowie die rfi mobile technologies AG (verkauft im Februar 2005) enthalten. Aus der Veräußerung der rfi, über deren Kaufpreis die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbarten, ergab sich im Berichtsquartal ein Konsolidierungsertrag. Weiterhin ist eine Änderungen der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden zu berücksichtigen, die sich durch die erstmalige Anwendung des IFRS 2 (Share-based payments) ergibt. Danach sind aktienbasierte Vergütungsregelungen grundsätzlich mit dem beizulegenden Zeitwert (Fair Value) zu bewerten. Die LINTEC Information Technologies AG bietet ihren Führungskräften und Mitarbeitern Aktienoptionen an, welche entsprechend IFRS 2 bilanziert wurden. Der verbuchte Aufwand (Nachholung und lfd. Quartal) beträgt 102 TEUR. Der vollständige Bericht zum ersten Quartal 2005 steht ab dem 13. Mai 2005 auf unserer Homepage unter www.lintec.de zum Download bereit und kann beim Unternehmen angefordert werden. An diesem Tag findet auch die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft in Leipzig statt. Ende der Mitteilung euro adhoc 12.05.2005 08:03:01 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: LINTEC Information Technologies AG, Investor Relations, Tel. ++49/0 34298-71-607, Fax -372. E-Mail: aktie@lintec.de, Web: www.lintec.de. Branche: Informationstechnik ISIN: DE0006486004 WKN: 648600 Index: Prime Standard, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: