Lintec Computer AG

euro adhoc: Lintec Information Technologies AG
Geschäftsberichte / Ad-hoc-Mitteilung der LINTEC Information Technologies AG (WKN 648 600, ISIN DE0006486004) nach §15 WpHG. Jahresabschluss 2004: Umsatzziel von 15 Mio. Euro erreicht; Konzernjahresergebni

--------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- 31.03.2005 Auf der heutigen Bilanz-Pressekonferenz wird der Konzern-Jahresabschluss 2004 vorgestellt. Mit einem Umsatz von 15,5 Mio. Euro konnte zwar das Umsatzziel erfüllt werden. Der für 2004 angestrebte Break Even wurde aber mit einem Betriebsergebnis von -5,5 Mio. Euro deutlich verfehlt. Die wichtigsten Kennziffern im Vergleich: ~ 2004 2003 Differenz TEUR TEUR Umsatzerlöse 15.502 94.190 -83,5% Betriebsergebnis (EBIT) -5.483 -11.173 50,9% Ergebnis vor Steuern (EBT) 8.878 -13.680 Konzernjahresergebnis 7.930 -16.990 Ergebnis je Aktie 0,95 EUR -2,03 EUR Operativer Cash-Flow vor Zinsen und Steuern -1.435 5.526 Bilanzsumme 18.061 32.207 -43,9% Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt 150 286 -47,6% davon Auszubildende 15 31 -51,6% Mitarbeiter zum Stichtag 31.12. 144 208 -30,8% ~ Die Reduzierung des Umsatzes hat im Wesentlichen zwei Gründe: LINTEC hat im Jahr 2004 plangemäß unter Berücksichtigung aller Folgeaufwendungen margenschwache Massen-PC-Geschäfte nicht mehr abgewickelt. Hauptgrund war jedoch die fehlende Auftragsfinanzierung. Das operative Geschäft der LINTEC war weitgehend liquiditäts- und nicht marktgesteuert. Insbesondere in den letzten vier Monaten des Geschäftsjahres konnten bereits vorliegende Aufträge nicht angenommen werden, weil die zur Zwischenfinanzierung notwendige Liquidität nicht zur Verfügung stand. Vor diesem Hintergrund arbeitet das Management intensiv an verschiedenen Lösungswegen zur Verbesserung der Liquiditätssituation. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Konzern-Jahresüberschuss von 7,9 Mio. Euro (-16,9 Mio. Euro Jahresfehlbetrag im Vorjahr) ausgewiesen. Dieser Überschuss resultiert zu einem maßgeblichen Anteil aus einem Einmaleffekt - der Transaktion im Juni 2004 mit der DKB AG und DKB Finance GmbH. Gegenstand der Transaktion war die Veräußerung der 86,25 %-Beteiligung der LINTEC an der MVC AG, Taucha, an die DKB Finance GmbH, Berlin. Im Rahmen des Verkaufs der MVC AG konnte u.a. die Ablösung von den Kurzfristkrediten für die LINTEC AG in Höhe von ca. 7 Mio. Euro erreicht werden. Damit ist die Gesellschaft - bis auf das durch die KfW refinanzierte Darlehen für die Betriebsimmobilie - nahezu entschuldet. Auch das Ergebnis vor Steuern wurde durch die Entkonsolidierung der MVC AG positiv beeinflusst. Insgesamt lässt sich feststellen, dass das Unternehmen nach der Restrukturierung der vergangenen Jahre alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches Jahr 2005 getroffen hat. Mit der weitgehenden Entschuldung der Gesellschaft ist das Unternehmen wieder interessanter für den Kapitalmarkt. Die erfolgreiche Positionierung der neuen Geschäftsfelder PC & Unterhaltungselektronik sowie Produktion & Logistik werden zu einer höheren Profitabilität führen und somit zum Turnaround der LINTEC im laufenden Geschäftsjahr beitragen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Informationen zur heutigen Bilanzpressekonferenz, die Sie im Verlauf des Tages unter www.lintec.de nachlesen können. Ende der Mitteilung euro adhoc 31.03.2005 07:41:30 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: LINTEC Information Technologies AG, Investor Relations, Tel. ++49/0 34298-71-607, Fax -372. E-Mail: aktie@lintec.de, Web: www.lintec.de. Branche: Informationstechnik ISIN: DE0006486004 WKN: 648600 Index: Prime Standard, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: