Dräger Safety Schweiz AG

Dräger Safety Schweiz AG: Einladung zur Medienorientierung vom Mittwoch, 9. November 2005 - Training für Lösch- und Rettungseinsätze in Eisenbahntunnels

      Dietlikon (ots) - Bei einem Unfall mit Brandfolge finden
Rettungskräfte in einem Eisenbahntunnel wegen der Rauch- und
Hitzeentwicklung äusserst schwierige Bedingungen vor. Zusätzlich
erschwert wird ein Einsatz aufgrund der teilweise enorm langen
Anfahrtswege sowie durch die beengten Verhältnisse vor Ort.
Entsprechend wichtig ist es, möglichst realistische, "heisse" Lösch-
und Rettungseinsätze in Tunnels zu üben.

    Vor diesem Hintergrund bietet europaweit erstmalig ein Konsortium, bestehend aus der Dräger Safety Schweiz AG, der Versuchsstollen Hagerbach AG und der Chemiewehrschule Siegfried, ein Ernstfalltraining für Eisenbahntunnel-Feuerwehr-Einsatzkräfte an. Bereits ab Ende Oktober 2005 werden rund 150 Angehörige der Betriebsmannschaften der Lösch- und Rettungszüge für den Lötschberg-Basistunnel, der Betriebsfeuerwehr der BLS Lötschbergbahn AG sowie der Stützpunktfeuerwehren in den Portalbereichen Nord und Süd ausgebildet. Um das Ernstfalltraining so realitätsnah wie möglich zu gestalten, wurde im Hagerbachstollen ein Teil des Lötschberg-Basistunnels nachgebaut!

    Damit sich interessierte Fachexperten sowie Medienschaffende einen vertieften Einblick in das moderne Feuerwehrtraining "unter Tage" verschaffen und auch die hierfür notwendigen, infrastrukturellen Voraussetzungen vor Ort begutachten können, laden wir hiermit im Namen des Ausbildungskonsortiums ganz herzlich zu einer Informationsveranstaltung in den VSH Versuchsstollen Hagerbach nach Flums ein.

    Das Programm im Detail:

13:00 Uhr    Eintreffen der Teilnehmer im VSH Versuchsstollen
                  Hagerbach (Seminarraum), 8890 Flums Grünhag; VSH ist ab
                  Autobahnausfahrt Flums ausgeschildert

11:15 Uhr    Begrüssung und Vorstellung des Ausbildungskonsortiums
                  "Training von Lösch- und Rettungseinsätzen in
                  Eisenbahntunnels" durch

                  Urs J. Weder, Geschäftsführer, Dräger Safety Schweiz AG
                  anschliessend Kurzpräsentationen / Referate zum Thema
                  von:

                  Walter Zumkehr, Leiter Ereignisdienste, BLS
                  Lötschbergbahn AG
                  - Eine Ausbildung für Lösch- und Rettungseinsätze in
                      Eisenbahntunnels? Beweggründe und Auflagen.

                  Volker Wetzig, Leiter ICST, VSH Versuchsstollen
                  Hagerbach AG
                  - Vorstellung des ICST (Internationales Centrum für
                      Sicherheit in Tunnels)

                  Kurt Friderich, Leiter Chemiewehrschule, Siegfried Ltd.
                  und  Kursleiter
                  - Präsentation der Ausbildungs- und Trainingsmodule

                  Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Referenten
                  Fragen zu stellen.

14:00 Uhr    Geführte Besichtigung der unterirdischen
                  Ausbildungsanlage sowie der originalgetreu nachgebauten  
        
                  Sektion "Lötschberg-Basistunnel" (Das Tragen von festem  
                  Schuhwerk wird empfohlen).

                  Besuch bei den auszubildenden Feuerwehrangehörigen an
                  verschiedenen Arbeitsplätzen "unter Tage".


ab ca. 15:30 Uhr  Ende der Medienorientierung gemäss individueller
                            Zeitplanung

    Wir danken Ihnen für Ihre Anmeldung bis zum 3. November 2005 via http://www.draeger.com/ST/internet/pdf/ch/Anmeldung_20051109.pdf und freuen uns, wenn wir Sie an diesem informativen Anlass begrüssen dürfen.

ots Originaltext: Dräger Safety Schweiz AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dräger Safety Schweiz AG
Herr René David
Aegertweg 7
8305 Dietlikon
Tel.         +41/44/805'82'20
Fax          +41/44/805'82'80
E-Mail:    rene.david@draeger.com
Internet: http://www.draeger-safety.ch



Weitere Meldungen: Dräger Safety Schweiz AG

Das könnte Sie auch interessieren: