Essex Chemie AG

Einladung zur Medienkonferenz: Fortschritt in der Behandlung der Hepatitis C

    Luzern (ots) - Jeder Fortschritt in der Behandlung der Hepatitis C ist für die Betroffenen und ihr Umfeld von grosser Bedeutung. Knapp ein halbes bis ein Prozent der Schweizer Bevölkerung (30 bis 70 Tausend) sind mit dem Hepatitis C-Virus infiziert.  Hepatitis C ist eine potenziell lebensbedrohliche virale Infektion. An der Medienkonferenz wird ein neuer Meilenstein in der Behandlung der Hepatitis C vorgestellt.

    Für Betroffene, für ihr Umfeld und für die Gesellschaft ist die erfolgreiche Bekämpfung der Hepatitis C ähnlich wichtig wie die Bekämpfung von AIDS. Der Verlauf der Hepatitis C ist sehr unterschiedlich. Nach der Akutphase werden ca. 20% wieder virusfrei. Die anderen ca. 80% sind von einem chronischen Verlauf betroffen, der zu Leberfunktions-Störungen, schweren Komplikationen und Leberkrebs führen kann.

    Experten glauben, die Hepatitis C würde ohne Behandlung zu einem weiteren Anstieg der Gesundheits-Komplikationen und Todesfälle führen, sodass konsequente Überwachung und optimierte Behandlung an Bedeutung gewinnen.

Datum der Medienkonferenz: Montag, 24. September 2001

Ort: Kongresshaus, Eingang Intermezzo, Seeseite, 1. Stock, Zürich

Programm:

13.45 Uhr :Begrüssungskaffee

14.00 Uhr:Meilensteine in der Behandlung der Hepatitis C.

14.10 Uhr:Bedeutung des medizinischen Fortschritts

14.20 UhrWarum Essex Chemie AG Luzern, führend bleibt

14.30 Uhr:Pharmakoökonomische und wirtschaftliche Überlegungen

14.40 Uhr:Fragen/Diskussion     Ihre Zuschauer-/Hörer- oder LeserInnen interessieren sich für Fortschritte in der Behandlung der Hepatitis C als direkt oder indirekt Betroffene. Die Kosten der Hepatitis C können durch wirksame Behandlung deutlicht gesenkt werden. Nebst der Reduktion der Gesundheits- und Sozialkosten  interessiert auch das Schicksal der vielen Infizierten, die unverschuldet durch früher ungeprüfte Blutkonserven mit dem Hepatitis C Virus angesteckt wurden und heute darunter leiden.

Gerne informieren wir Sie ausführlich an der Medienkonferenz. Bitte
retournieren Sie den beigelegten Antworttalon an Fax 01 761 33 40,
damit wir planen können.

ots Originaltext: Essex Chemie AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Dr. Clemens Jakobi, Leiter Hepatitis
Tel.: +41 (0)41 368 49 25
Mobile: +41 (0)79 643 32 41,
Fax: +41 (0)41 368 49 36
E-Mail: clemens.jakobi@spcorp.com

Dr. Hanspeter Egger, Medical Director
Tel. 041 368 49 20
Fax 041 368 49 79,
e-Mail: hanspeter.egger@spcorp.com

Essex Chemie AG
Tribschenstrasse 11
6005 Luzern, www.essex.ch


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Antwortfax ots.Einladungs-Service


Medienkonferenz "Fortschritt in der Behandlung der Hepatitis C"


         (      ) Wir nehmen gerne teil.

         (      ) Wir nehmen nicht teil.

         (      ) Schicken Sie uns bitte die Pressemappe.


Medium:

..............................................

..............................................

..............................................


Mitarbeiter:

1) ............................................

2) ............................................


Rückfax an 01 761 33 40

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
[ 004 ]



Weitere Meldungen: Essex Chemie AG

Das könnte Sie auch interessieren: