Blue Balls Music

Heute klingt das Blue Balls Festival mit einer zündenden Funk-Nacht aus - Die neun Festivaltage mobilisierten 70'000 Besucher

    Luzern (ots) - Jimmy Cliff im ausverkauften KKL-Konzertsaal und The Wailers im Luzerner Saal machten am Freitag mit ihrem jamaica-heissen Reggae den Auftakt zum zweiten Blue-Balls-Weekend.

    Das Festival umfasste dieses Jahr mit 72 Acts mehr Konzerte denn je. Nach drei Doppelkonzerten im Vorjahr boten die Veranstalter dem Publikum im KKL nun gleich alle neun Nächte im Doppelpack an. Erneut stiess das Konzept auf gute Resonanz beim Publikum. Wo nach dem Headliner im gestuhlten Konzertsaal der zweite Act im ungestuhlten Luzerner Saal eine stilistisch Fortsetzung bot, war das Publikumsinteresse besonders hoch. Einzig zu Wochenbeginn verzeichneten die zweiten Acts etwas weniger Zuhörer als erhofft.

    Stilistisch erlebte das Festival eine Breite wie nie zuvor. Blues und Rock gab es auf den Hauptbühnen im KKL mit Bonnie Raitt, Van Morrison, Willy DeVille, den Blues Brothers und Popa Chubby; Reggae von Jimmy Cliff und The Wailers; Funk mit Maceo Parker und Jestofunk; Soul von Solomon Burke. Neben Rock aus Italien mit Gianna Nannini und Le Vibrazioni fanden mit Shirley Grimes auch irische Klänge Platz. Zu Jazz-Highlights spielten Herbie Hancock, Dianne Reeves, Cassandra Wilson und Roy Hargrove's RH Factor auf. Exklusiv in der Schweiz und solo am Flügel hatte Randy Newman das Festival mit einem einmaligen Gala-Auftritt eröffnet.

    Auf grosses Interesse beim Publikum und bei den Medien stiess die Fotoausstellung „Ikons of Sound", die auf der KKL-Terrasse Bilder der in Los Angeles lebenden Schweizer Star-Fotografin Isabel Snyder zeigte. Die Exhibition erweiterte das musikalische Programm um eine visuelle Komponente und machte das Festival zum facettenreichen Kulturevent.

    Insgesamt besuchten 70'000 Zuhörerinnen und Zuhörer das Blue Balls Festival 03. Damit wurde das Vorjahr deutlich übertroffen. Wie gewohnt mussten für die Headliner-Konzerte im KKL Tickets gekauft werden. Die Open-Air-Veranstaltungen beidseits des Seebeckens konnten mit dem bekannten Festival-Pin genossen werden, der auch zum Besuch in The Club im Schweizerhof berechtigte. Am zweiten Wochenende musste der Zutritt zum Club wegen dem riesigen Publikumsaufmarsch teilweise zahlenmässig limitiert werden.

    Detaillierte Zahlen und die Daten für das Blue Balls Festival 04 werden die Veranstalter später kommunizieren.

    Mit der Sax-Funk-Legende Maceo Parker und den italienischen Groovern Jestofunk im KKL sowie dem österreichischen Powerpack Hot Pants Road Club im Pavillon geht das Blue Balls Festival 03 in der Nacht auf Sonntag zu Ende.

Samstag, 26. Juli 2003, 18.00-04.00 Uhr:

18.00: Hot Pants Road Club, Pavillon Open Air 18.00: Isabel Snyder: Ikons of Sound, KKL Terrasse 18.00: Jolly Jumper & Big Moe, KKL Piazza 19.30: Three for the Blues, KKL Seebar 20.00: Hot Pants Road Club, Pavillon Open Air 20.00: Larry Woodly, Schweizerhof Piazza 20.30: Maceo Parker, KKL Konzertsaal 22.15: Jestofunk, KKL Luzerner Saal 23.00: Brian Auger, Schweizerhof The Club

Vorverkauf: TicketCorner, Abendkasse

ots Originaltext: Blue Balls Festival
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Hansjürg Schweizer
Leiter Medienstelle Blue Balls Festival
Mobile: +41-(0)79'351'93'65
E-Mail: hansjuerg.schweizer@blueballs.ch



Weitere Meldungen: Blue Balls Music

Das könnte Sie auch interessieren: