dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH

Wechsel in der dpa-AFX Geschäftsführung

    Frankfurt/Main (ots) -

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Cord Dreyer wird zum 15. April 2007 neuer Geschäftsführer und Chefredakteur der dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH in Frankfurt am Main. Der 44-Jährige tritt die Nachfolge von Roland Freund an, der nach knapp fünf Jahren an der Spitze von dpa-AFX eine neue Aufgabe für die Deutsche Presse-Agentur (dpa) in den USA übernimmt.

    Cord Dreyer arbeitete zuletzt bei der Volkswagen AG als Konzernsprecher und Leiter der Pressestelle und hatte dort auch kommissarisch die Leitung der Konzernkommunikation inne.

    Vor seinem Wechsel in die Industrie war Dreyer zwölf Jahre lang bei der dpa beschäftigt. Dort arbeitete er zunächst als Chef vom Dienst beim Audio-Service. Im Jahr 1999 wechselte er als Redakteur vom Dienst in das Landesbüro Hannover und verantwortete dort schließlich als Dienstchef das nachrichtliche Tagesgeschäft im Landesdienst Niedersachsen/Bremen. Seine berufliche Laufbahn hatte Cord Dreyer 1987 als Redakteur im Privatfunk begonnen. Malte von Trotha, Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung und der dpa-AFX Gesellschafterversammlung betonte: "Mit dem erfahrenen Journalisten Cord Dreyer unterstützen wir den Qualitätsanspruch von dpa-AFX als eine der führenden Finanz-Nachrichtenagenturen im deutschsprachigen Raum." Zugleich dankte von Trotha Roland Freund (38) für sein Engagement: "Nach seiner erfolgreichen Zeit als Geschäftsführer der dpa-Grafiktochter Globus hat Roland Freund im Oktober 2002 redaktionelle und geschäftliche Verantwortung bei dpa-AFX übernommen. Die kontinuierliche Erfolgsgeschichte dieses Joint Ventures ist fest mit seinem Namen verbunden. Wir schätzen uns sehr glücklich, dass er sich auch in Zukunft für die dpa engagiert."

    Unternehmensprofil

    Die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH zählt zu den führenden deutschen Nachrichtenagenturen für real-time Finanznachrichten. Über Terminals, Webportale und Zeitungen erreichen die dpa-AFX Meldungen täglich mehr als 12 Millionen professionelle und private Anleger. Im Fokus der Berichterstattung stehen Wirtschafts- und Finanznachrichten aus Deutschland, der Eurozone und den USA. dpa-AFX ist Teil der dpa-Unternehmensgruppe mit mehr als 700 Journalisten und damit an den wichtigsten Finanzstandorten der Welt vertreten. Zu den Kunden gehören Banken, Broker, Analysten und Finanzexperten sowie Webportale, Unternehmen und Wirtschaftsmedien. Partner sind die internationalen Agenturen AFX News in London, APA in Österreich und AWP in der Schweiz.


ots Originaltext: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH
Kerstin Fraenkler
Telefon: 069-92022-457
fraenkler@dpa-AFX.de



Weitere Meldungen: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: