dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH

dpa-AFX gewinnt Handelsblatt.com als ersten Kunden für neuen Aktienanalyse-Dienst

    Frankfurt/Main (ots) - Frankfurt am Main, 25. Oktober 2006 Kaufen, verkaufen, halten? Der neue Nachrichtendienst dpa-AFX Analyser bietet börsentäglich die wichtigsten Aktienanalysen von Banken, Brokern und unabhängigen Instituten. Die Nachrichten umfassen je nach Marktgeschehen 80 bis 100 Analysen pro Tag und bieten damit eine optimale Grundlage für Investitionsentscheidungen professioneller und privater Anleger.

    "Für den neuen Online-Service konnten wir Handelsblatt.com als ersten Kunden gewinnen und damit unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Handelsblatt erweitern", freut sich Roland Freund, Geschäftsführer von dpa-AFX. "Aktienanalysen von Banken, Brokern und unabhängigen Instituten stellen für private Anleger eine wichtige Grundlage für Investitionsentscheidungen dar. Der Mehrwert des dpa-AFX Nachrichtenfeeds besteht neben der qualitativ hochwertigen Auswahl der deutschen und internationalen Analyen besonders in den mitgelieferten Metadaten wie Kursziel und Analystenhaus. Diese Informationen ermöglichen eine intelligente Auswertung der Daten, die weit über die Funktion eines klassischen Nachrichtentickers hinausgeht", erklärt Freund. dpa-AFX festige mit diesem neuen Service ihre Stellung als führender Anbieter von Wirtschafts- und Finanznachrichten im deutschsprachigen Internet.

    Handelsblatt.com hat zur optimalen Aufbereitung des Analysten-Nachrichtendienstes von dpa-AFX eine eigene Softwareanwendung entwickelt. Unter www.handelsblatt.com/analystencheck gibt der Online-Service professionelle Empfehlungen für die private Geldanlage und schafft Transparenz zwischen Kursen, Analysten und Meinungen. Anleger können Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten vergleichen, sortieren und bewerten. "Die Kooperation mit dpa-AFX ermöglicht es uns, Anlegern eine Hilfestellung bei ihrer Geldanlage zu geben, die in dieser Form bislang ausschließlich Profis vorbehalten war", sagt Julius Endert, Redaktionsleiter von Handelsblatt.com, "die Datenbank mit Analystenprognosen wird kontinuierlich erweitert und ermöglicht damit auch Rückschlüsse auf die Qualität der einzelnen Aktienanalysen."


ots Originaltext: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH zählt zu den führenden
deutschsprachigen Nachrichtenagenturen für real time Finanz- und
Wirtschaftsnachrichten. Die dpa-AFX Redakteure produzieren
unabhängig, zuverlässig und schnell Nachrichten für institutionelle
und private Anleger. Neben den engen Kontakten zu Händlern, Analysten
und anderen Quellen nutzt die Redaktion das internationale Netzwerk
der Gesellschafter Deutsche Presse-Agentur (dpa), Hamburg, AFX News
Ltd, London und APA - Austria Presse Agentur, Wien.

dpa-AFX liefert Nachrichten an Banken, Finanzdienstleister und
Medien, die ihre Kunden und Mitarbeiter im Internet, in Intranets
oder über Terminallösungen mit Finanznachrichten versorgen. Die
dpa-AFX Nachrichten werden unter anderem im Aktienhandel, im
Fondsmanagement, in der Vermögensberatung und -verwaltung sowie in
der allgemeinen Breitenversorgung im Internet und in Intranets
eingesetzt.

Handelsblatt.com ist die redaktionelle Wirtschafts- und Finanzsite
für Entscheider im Internet. Die hochwertige und anspruchsvolle
Zielgruppe findet hier topaktuelle, kompetente Berichterstattung;
börsentäglich und am Wochenende. Mit einer umfassenden inhaltlichen
Verknüpfung aller Informationen und der Distribution über mehrere
digitale Ausgabeformate trifft Handelsblatt.com die
Informationsbedürfnis von Entscheidern im Unternehmen. Neben dem
neuen Service Handelsblatt.com/analystencheck finden Anleger auf
Handelsblatt.com u.a. ein personalisiertes, virtuelles Depot unter
www.handelsblatt.com/depot, Chartanalysetools unter
www.handelsblatt.com/kurse sowie einen kostenlosen, 14-täglich
erscheinenden Zertifikate-Newsletter
(www.handelsblatt.com/newsletter).

Link: www.handelsblatt.com/analystencheck

ECONOMY.ONE, die Online-Unit der Verlagsgruppe Handelsblatt, zählt zu
den führenden Anbietern von Wirtschafts- und Finanzinformationen im
Internet. Sie erstellt und betreibt die Web-Präsenzen
Handelsblatt.com, wiwo.de und karriere.de sowie weiteren Titeln der
Verlagsgruppe Handelsblatt. Economy.One bietet außerdem eine Vielzahl
hilfreicher Services: Nachrichten-Ticker, Finanz-Informationen,
Themensammlungen, mobile Dienste und vieles mehr. Alle Services
werden in mediengerechten Formaten zur Verfügung gestellt und
erleichtern dem Nutzer die Orientierung in der täglichen
Entscheidungsfindung. Moderne Web-Präsenzen, wie Handelsblatt.biz als
Recherche- und Informationsplattform oder Handelsblatt.net zur
Bildung von Kontaktnetzwerken, erweitern den Nutzen der
Online-Angebote. Vermarktet werden die Websites über die Tochter GWP
online-marketing, die neben den oben genannten Titeln der
Verlagsgruppe Handelsblatt auch externe Websites wie ZEIT.de oder
reuters.de vermarktet.

Kontakt:
Martin Kalverkamp
dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH
Vertriebsleitung
Zeil 121
60313 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69/ 92 022-476  
Fax: +49 (0)69/ 92 022-420
kalverkamp@dpa-afx.de
www.dpa-afx.de

Roland Schweins
Verlagsgruppe Handelsblatt
ECONOMY.ONE
Projektmanager
Kasernenstraße 69
D-40213 Düsseldorf
Telefon +49 (0)211.887-1086
Telefax +49 (0)211.887-97-1086
r.schweins@vhb.de
www.handelsblatt.com



Weitere Meldungen: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: