Pons GmbH

Über blaue Schuluniformen, painkiller und Marmite - Neu von PONS: Erste Hilfe Schüleraustausch für Frankreich, Großbritannien und die USA

Stuttgart (ots) - - Querverweis: Bilder sind unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar - Sie heißen Loic, Amy oder Chris - man kennt sie nur vom Foto und von ein paar Mails - und soll doch schon in wenigen Tagen bei ihnen wohnen: Wie jedes Jahr im Frühling packen in diesen Tagen über 20.000 deutsche Schüler ihre Koffer für einen Schüleraustausch - meist geht es für 2-4 Wochen nach Frankreich, Großbritannien oder in die USA. Genau für diese Situation hat PONS die Reihe "Erste Hilfe Schüleraustausch" für Frankreich, Großbritannien und die USA entwickelt. Wie sagt man...? In den kleinen Ratgebern finden die Schüler alle wichtigen sprachlichen und kulturellen Infos, um im Gastland anzukommen und gleich klarzukommen, - zur Vorbereitung und für den Einsatz vor Ort - ohne in ein Fettnäpfchen zu treten. Mit den wichtigsten Wörtern und Sätzen meistert man - trotz der Nervosität - die ersten Gespräche zum Thema Hobby, Familie und Heimatstadt souverän:"My home town ist the state capital of Lower Saxony". Über blaue Schuluniformen, Marmite und painkiller Außerdem bereiten die kleinen Guides auf Situationen vor, die die Schüler vielleicht so nicht erwarten, und doch erleben könnten: In der Ausgabe für Großbritannien erfährt man, dass blaue Schuluniformen an britischen Schulen immer noch die Regel sind und man fast nie Schmuck in der Schule tragen darf. Dass die Kleidergröße 38 hier der "size 10" entspricht, und man in der Apotheke bei Schmerzen nach einem "painkiller" fragen sollte. Auch das Thema Essen kommt nicht zu kurz: Man erfährt, dass viele Briten neben Marmelade auch Hefeextrakt (marmite) auf den Frühstückstoast streichen und man mit viel Glück am Wochenende ein British Breakfast bekommt. Wichtig sind auch die Infos, dass "chips" - also Pommes frites - als Beilage etabliert sind und welche Varianten von Currygerichten es gibt. Neben vielen Tipps und Tricks finden die Schüler in "Erste Hilfe Schüleraustausch" auch viele Slang-Vokabeln, die man zwar unbedingt kennen, aber keinesfalls anwenden sollte! In kleinen Quizeinheiten zu Themen wie: "Land und Leute", "Rund um die Schule", "Kommunikation und Medien" und "Einkaufen" kann man sich testen und die neu gelernten Infos direkt anwenden. Für alle Schüler und Au Pairs - vielfach empfohlen Die Reihe wurde von PONS gemeinsam mit Lehrern entwickelt, die selbst schon einen Schüleraustausch betreut haben und wird empfohlen vom Deutsch-Amerikanischen Institut Tübingen, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und der UK-German Connection. Egal, ob das Essen in der Gastfamilie nicht schmeckt, man wegen Bauchschmerzen nicht in die Schule kann oder man einfach nur erklären will, dass man Heimweh hat: In PONS "Erste Hilfe Schüleraustausch" für Frankreich, Großbritannien oder die USA finden Schüler und Au Pairs alle wichtigen Infos, Wörter und Redewendungen für das Abenteuer Austausch - zum Mitnehmen. Produktdaten: PONS erste Hilfe Schüleraustausch Großbritannien ISBN 3-12-561301-0 PONS erste Hilfe Schüleraustausch Frankreich ISBN 3-12-561302-7 PONS erste Hilfe Schüleraustausch USA ISBN 3-12-561303-4 Preis: Je 5 Euro Erhältlich im Handel oder unter www.pons.de ots Originaltext: PONS (Ernst Klett Sprachen GmbH) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für Rezensionsexemplare, Coverabbildungen und Fotos in Druckqualität wenden Sie sich bitte an: Anne Schiefelbein Leitung PONS PR Tel: 0711/6672-5436 anne.schiefelbein@pons.de

Das könnte Sie auch interessieren: