Giardina / MCH Group

Gelungene Premiere der Gartenmesse Giardina in Zürich

    Basel (ots) - Messeveranstalter und Aussteller bilanzieren einen erfolgreichen Messeverlauf der GiardinaZÜRICH. Vom 11. bis 14. April 2002 wurden an der grössten Schweizer Gartenmesse, die zum ersten Mal in der Messe Zürich stattfand, 47'039 Besucherinnen und Besucher gezählt. Damit kann eine mit der letztjährigen GiardinaBASEL vergleichbare Besucherfrequenz verzeichnet werden trotz eines Messetages weniger. Die Aussteller äusserten sich sehr positiv über die Besucherqualität und deren Kauffreudigkeit. Besucherseitig wurden die angenehme Atmosphäre, die schönen Präsentationen und die breite Produktepalette geschätzt.

    Die Giardina, die zum ersten Mal in der Messe Zürich stattfand, hat ihre Position als grösste nationale Gartenmesse bestätigt. Mit 47'039 Besucherinnen und Besuchern, gegenüber 49'656 verkauften Eintritten an der Giardina 2001 in Basel, konnte die Besucherfrequenz trotz einer Messedauer von nur vier statt fünf Tagen gehalten werden.

    Die über 230 Aussteller bewerteten vor allem die hohe Besucherqualtität und deren Kauffreudigkeit als sehr gut. Besucherseitig wurden vor allem die angenehme Atmosphäre und die inspirierenden Präsentationen hervorgehoben. Der Besucherandrang hat gezeigt, dass das Thema Garten im Trend liegt und sich ein breites Publikum dafür interessiert.

    Die zehn Sonderschauen

    Die Highlights der GiardinaZÜRICH waren die zehn Sonderschauen, die von den verantwortlichen Ausstellern mit enormen Engagement und überzeugender Professionalität aufgebaut wurden. Von der Messe Schweiz wurden die folgenden drei Sonderschauen für ihre herausragenden Leistungen und ihren Beitrag zur zeitgenössischen Schweizer Gartenkultur im Rahmen der GiardinaZÜRICH ausgezeichnet: Die imposante Garteninstallation "Garten der Klänge" von Winkler & Richard, Wängi, zusammen mit Hellraum GmbH Lichtgestaltung, St. Gallen, Knopp Malerhandwerk, Wil SG, Floristik Design Braun, Wil SG, Biotopa AG, Stäfa, der "Moderne Kolonialgarten" von Enea Gartengestaltung GmbH, Schmerikon sowie "Der klassische Rosengarten für moderne Ansprüche" von John Scarman und Landhaus Ettenbühl, Bad Bellingen-Hertingen (D). Als Publikumsmagnet erwiesen sich die Sonderschau "Der blaue Hain" des Schweizerischen Gärtnermeisterverbandes und die Präsentation des Schweizer Floristenverbandes unter dem Titel "Schweizer Floristen zeigen ihr Handwerk".

    Die drei GiardinaAWARDs

    An der GiardinaZÜRICH wurden die schönsten Stände mit dem GiardinaAWARD (sponsored by Nespresso) prämiert. Der GiardinaAWARD in der Kategorie bis 40 m2 ging an die Präsentation von Max Ditting AG, Zürich, zusammen mit der Blumenhalle, Zürich. Der GiardinaAWARD in der Kategorie ab 41 m2 gewann der Gemeinschaftsstand von Blumen Caesario, Rapperswil SG und Blumen Schipfe AG, Zürich. Den GiardinaAWARD für den schönsten Showgarten erhielt Egli Gartenbau AG, Stäfa/Jona mit "Trendgarten im blauen Kleide". Die Bewertungskriterien waren Originalität, Ästhetik, Funktionalität, Produktepräsentation und der Gesamteindruck. Nicht juriert wurden die zehn Sonderschauen, weil sie durch ihr verschiedenen Grundvoraussetzungen nicht vergleichbar sind.

    Die nächste Giardina findet vom 19. bis 23. Februar 2003 in den Hallen der Messe Basel statt.

    Statements der Aussteller der GiardinaZÜRICH.

    Urs Fallegger, Geschäftsführer und Direktor, Electrolux Outdoor Products, Mägenwil.

    Das Publikum der GiardinaZÜRICH war durchwegs gut. Es waren diejenigen Besucher bei uns auf dem Stand, die wir uns wünschen. Wir hoffen deshalb auf ein gutes Nachmessegeschäft, weil wir viele Adressen von Interessenten an unsere Händler weitergeben können.

    Bruno Bacher, Bacher Garten-Center, Langnau am Albis.

    Wir sind sehr zufrieden mit unserem Auftritt hier an der GiardinaZÜRICH. Wir haben viele Kontakte zu einem sehr kompetenten und interessierten Publikum knüpfen können. Aufgrund der hohen Besucherqualität planen wir, an kommenden Giardinas mit noch exklusiveren Produkten und vermehrt mit Neuheiten zu kommen.

    Alain Diebold, Diebold+Zgraggen Gartenbau AG, Baden-Dättwil.

    Die Giardina ist eine Gartenmesse mit einem sehr interessierten Publikum. Die Leute kommen, um Ideen zu sammeln und sich zu inspirieren. Deshalb ist die eigene Präsentation sehr wichtig, was sich in Zukunft vermehrt zeigen wird. Es genügt nicht, die Möbel einfach hinzustellen. Sie müssen inszeniert werden, um die Kundschaft anzusprechen.

    Adalbert Ruoss, Product Manager Gard, Balteschwiler, Laufenburg.

    Wir hatten einen sehr starken Publikumszulauf hier an der GiardinaZÜRICH. Wir sind sehr zufrieden mit den geknüpften Kontakten zu Besucherinnen und Besuchern aus der ganzen Schweiz. Die Giardina erhebt deshalb zu Recht den Anspruch, die nationale Gartenmesse zu sein.

    Annalise Baumann-Bachmann, Geschäftsinhaberin, ab-kissen, Grüt.

    Die GiardinaZÜRICH hat alle unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir hatten während vier Tagen sehr angenehme und kauffreudige Kundschaft auf dem Stand. Das hängt auch mit der tollen Atmosphäre der GiardinaZÜRICH zusammen, die überhaupt nicht an eine Messe erinnert.

    Frédy Gerber, Administrateur, Aluminium Création SA, Marin.

    Die Giardina ist die richtige Plattform für unser Produkt. Der Rahmen inmitten dieser gebauten Gartenanlagen kommt uns zugute und ist besser als an vergleichbaren Gartenmessen in der Schweiz. Die Giardina steht für mehr Garten und für bessere Besucherqualität.

    Diese Medienmitteilung ist auch auf dem Internet abrufbar: www.giardina.ch

ots Originaltext: Giardina/MCH Messe Basel AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
GiardinaZÜRICH
Meret Peter
Kommunikationsleiterin
MCH Messe Basel AG
Postfach
CH-4021 Basel
Tel. +41/58/206'22'15
Fax +41/58/206'21'91
E-Mail: meret.peter@messe.ch
Internet: www.giardina.ch
[ 002 ]



Weitere Meldungen: Giardina / MCH Group

Das könnte Sie auch interessieren: