Medvantis Medical Services GmbH

Massive Effort Campaign unterstützt Mount Kenya Health Days

- Querverweis: Bild ist abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs Winterthur (ots) - Im Rahmen des Welt-Tuberkulosetages am 24. März nehmen rund 5.000 Kenianer an Gesundheitschecks teil - eine der grössten Präventionsaktionen in der Geschichte Kenias Vom 18. bis zum 24. März finden am Fusse des höchsten kenianischen Berges die Mount Kenya Health Days statt. Patienten und Farmer von neun Bio-Bauern-Kooperativen mit bis zu 2.000 Mitgliedern haben die Möglichkeit sich auf HIV, Tbc-, Malaria- und Diabetes untersuchen zu lassen. Die Gelder für die Mount Kenya Health Days haben die kenianischen Bauern selbst erwirtschaftet: mit dem Erlös des Direktverkaufs von Macadamia-Nüssen an Schweizer Bäcker. Initiiert wurde die Zusammenarbeit von der Double Incentive Project-Foundation (D.I.P.), die noch in diesem Jahr die Kooperation mit 25.000 deutschen Bäckern nach dem Schweizer Vorbild plant. Als innovatives Projekt gegen Armutskrankheiten werden die Mount Kenya Health Days von der Massive Effort Campaign unterstützt. Das globale Netzwerk führt das Potenzial von internationalen Organisationen, Wirtschaftsunternehmen und renommierten Privatpersonen zusammen. Das Ziel: Bis 2010 sollen durch gezielte Informations- und Präventionskampagnen die Zahl der Tuberkulose- und Malaria-Infizierten um 50 Prozent, die der HIV-Erkrankten um 25 Prozent reduziert werden. Laut dem neuen WHO-Report vom 1. Februar 2002 "Scaling up the Response to Infectious Disease" sterben jährlich 3 Millionen Menschen an AIDS, 1,9 Millionen an Tuberkulose und mehr als 1 Million an Malaria. Betroffen sind vor allem die Entwicklungsländer in Afrika und Asien. Gro Harlem Brundtland, Director General der WHO, sieht in der neuen Nicht-Regierungsorganisation (NGO) einen wichtigen Partner: "Ich freue mich über die Gründung der Massive Effort Campaign, einer beispielhaften und bahnbrechenden Initiative im Kampf gegen Armutskrankheiten. Wir brauchen eine weltweite Bewegung, die die Kontrolle von Infektionskrankheiten zu einer der höchsten sozialen und politischen Prioritäten dieses Jahrzehnts machen kann." Gegründet wurde die Massive Effort Campaign im September 2001 von verschiedenen internationalen Stiftungen wie der Internationalen Vereinigung gegen TB und Lungenkrankheiten, der Malaria Foundation International, dem BBC World Trust sowie von Unternehmen wie dem Gesundheitsdienstleister Medvantis Medical Services GmbH in Wiesbaden. "Unsere Aufgabe ist es nicht, westliche Gesundheitssysteme in Entwicklungsländern zu reproduzieren, sondern ein System zu schaffen, das sich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort orientiert. Dies wollen wir mittels Gesundheitskampagnen und der Umsetzung erfolgreicher Präventionsstrategien erreichen", so Thomas Schönemann, Geschäftsführer der Medvantis Medical Services GmbH. "Als moderner Gesundheitsdienstleister sieht sich Medvantis verpflichtet, sein Expertenwissen und seine Kontakte in den Dienst einer globalen Gesundheitsbewegung zu stellen." Spendenkonto Credit Suisse Winterthur, 640642-11. Aktueller Hinweis für Fernsehsender: Interessierte Sender können ab Freitag, dem 22. März 2002 Footage zu den Mount Kenya Health Days im Presseportal abrufen. ots Originaltext: Medvantis Medical Services GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Medvantis Medical Services GmbH Biruta Schultz Tel. +49/611-3359-247 oder in der Schweiz: Thomas Kärcher-Vital Mobile +41/79/416'67'54 Kraig Klaudt Mobile +41/79/244'60'49 Herausgeber: Massive Effort Campaign Museumsstrasse 3 CH-8400 Winterthur

Das könnte Sie auch interessieren: